Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Mord an Stiefvater: Angeklagter schweigt am ersten Prozesstag
Lokales Stormarn Mord an Stiefvater: Angeklagter schweigt am ersten Prozesstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 21.02.2018
Der Vorsitzende Richter Christian Singelmann (M) eröffnet das Verfahren gegen einen 32 Jahre alten Mann, der seinen Stiefvater mit einer Axt erschlagen haben soll. Doch er kann strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden. Er leidet nach Aussagen von Ärzten an paranoider Schizophrenie. Jetzt muss das Gericht über seine Unterbringung in der Psychiatrie entscheiden. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Lübeck/Reinbek

Der Angeklagte, der an paranoider Schizophrenie leidet und deshalb nicht schuldfähig ist, wollte sich weder zum Tatvorwurf noch zu seiner Person äußern. Der Zeuge sagte aus, er habe den Mann unmittelbar nach seiner Festnahme vernommen. Dabei habe der Beschuldigte bestritten, etwas mit dem Tod des Stiefvaters zu tun zu haben, sagte der Kriminalhauptkommissar.

Der Stiefvater war am 17. August mit eingeschlagenem Schädel im Garten seines Hauses gefunden worden. Sein Stiefsohn wurde am nächsten Tag am Allermöher See in Hamburg festgenommen. Er ist zurzeit in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige