Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Motorradfahrer stirbt bei schwerem Unfall auf A1 - Verkehrschaos
Lokales Stormarn Motorradfahrer stirbt bei schwerem Unfall auf A1 - Verkehrschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 08.01.2013
Der Motorradfahrer war nahezu ungebremst in das Stauende gerast. Er kam bei dem Unfall ums Leben. Quelle: Arne Mundt

Gegen 14.30 Uhr war ein 45-Jähriger mit seinem Suzuki-Motorrad auf der Autobahn in richtig Lübeck unterwegs. 500 Meter vor der Abfahrt Bad Oldesloe übersah der Kradfahrer vermutlich einen Opel Astra und raste in das Heck des Fahrzeuges. Der 45-jährige Hamburger wurde bei dem Unfall tödlich verletzt.

"Nach heutigen Ermittlungsstand hatte sich der Motorradfahrer offenbar mit einer den Verkehrsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit dem Stauende genähert", sagt ein Polizeisprecher.

Auf dem Rücksitz des Opel Astra wurden zwei Personen verletzt: Ein 18-jähriger Mitfahrer trug eine Wirbelsäulenverletzung davon und galt als schwer verletzt, Lebensgefahr bestand für ihn aber nicht. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 29 in ein Krankenhaus geflogen. Der 17- jährige erlitt eine Knieverletzung und musste leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. "Zu ihrem aktuellen Gesundheitszustand ist derzeit noch nichts Neues bekannt", sagte der Sprecher am Montag. Der 20-jährige Todendorfer, der den Astra fuhr, blieb unverletzt.

Der Opel Astra wurde durch den starken Aufprall auf einen Mercedes geschoben. Beide Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der 29-jährige Mercedes-Fahrer aus Grönwold blieb unverletzt. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch herumfliegende Trümmerteile leicht beschädigt.

Die Autobahn musste für eine Stunde voll gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber aus Hamburg landete auf der Autobahn. Die Feuerwehren aus Bad Oldesloe und Bargteheide waren im Einsatz und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Ein Sachverständiger der DEKRA war ebenfalls am Unfallort. Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern noch an. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15 200 Euro.

Auf der Autobahn 1 in Richtung Norden staute sich der Verkehr insgesamt auf bis zu 20 Kilometer.

Arne Mundt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Crash auf der A24: Ein junger BMW-Fahrer knallte am Montagmorgen in die Leitplanke und wurde schwer verletzt. Sein Schutzengel war der Fahrer eines Kleintransporters, der die Erstversorgung des Verletzten übernahm.

08.01.2013

In Trittau steht das Wochenende ganz im Zeichen der Schützen.

Am Sonnabend wurde der neue Schützenkönig proklamiert: Der Lütjenseer

Thimo Wilken regiert nun für ein Jahr die Schützen der Europagemeinde.

08.01.2013

Ein mit Strohballen beladener Anhänger ist in der Innenstadt umgekippt. Aufgrund der 1,5 Tonnen schweren Ladung gestaltet sich die Bergung schwierig, der Berliner Ring musste teilweise gesperrt werden.

08.01.2013
Anzeige