Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Musik spielt die erste Geige
Lokales Stormarn Musik spielt die erste Geige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 24.09.2013
Dietrich Chappuzeau (v.l.), Leontine Mayer und Jan Baruschke spielen beim Festkonzert am Sonntag. Quelle: Foto: Bettina Albrod

Selber musizieren und andere dazu bringen, auch Musik zu machen — das ist Ziel des Vereins Musisches Forum Bargteheide, kurz Mufo, der jetzt sein 30-jähriges Bestehen feiert. „Die Idee dazu ist aus einer Arbeitsgruppe am Kopernikus-Gymnasium entstanden“, erinnert sich Dietrich Chappuzeau, ausgebildeter Kirchenmusiker und seit 1989 Vorsitzender des Mufo, „damals hat die Lehrerin Helga Lütjens eine Oberstufen-Arbeitsgruppe gegründet.“ 1983 wurde der Verein daraus. Es ging um die Musen, Musik, Theater und Tanz standen im Mittelpunkt, und bald gab es Konzerte oder einen Theaterabend mit selbst komponierten Vorführungen. 1984 wurde die Schallplatte „Seefahrt nach Rio“ aufgenommen, und sie gab den Kurs vor: Anspruchsvolle Beschäftigung mit musischen Themen prägt seit jeher die Arbeit des Vereins, der sich bald auf Musik spezialisierte.

„Freischaffende Musiker und Musikschüler treffen sich unter dem Dach des Musischen Forums“, erläutert Geiger und Dozent Jan Baruschke das Konzept. Die Verwaltung wird großteils ehrenamtlich von Dietrich Chappuzeau und seiner Frau gemacht, die Musiker arbeiten auf Honorarbasis und kommen zum Unterrichten nach Bargteheide. „Wir sind heute 22 Musiker, die praktisch jedes Musikinstrument des Orchesters unterrichten“, sagt Baruschke. Nicht zu vergessen die Bandinstrumente wie E-Gitarre oder Bass. „Wir haben von Beginn an Populärmusik und klassische Musik gleich gewichtet“, betont Dietrich Chappuzeau. Er unterrichtet Klavier und natürlich Orgel, „aber in all den Jahren habe ich nur drei Orgelschüler gehabt. Eine Schülerin ist heute Kirchenmusikerin.“

Baruschke hat bei dem Lehrer gelernt, der auch David Garrett ausgebildet hat, und hält eine Geige von 1865 im Arm. „Zu seiner Geige hat man ein enges Verhältnis“, sagt er. Auch das Instrument von Leontine Mayer, Starschülerin des Mufo, hört nur auf die Schülerin, die einmal Musik studieren möchte. Jetzt spielt sie im NDR-Jugendorchester und geht demnächst mit dem Jugend-Sinfonie-Orchester Ahrensburg auf Konzertreise nach China. „Mit neun Jahren habe ich angefangen, im Mufo Geige zu spielen“, sagt sie.

Heute können schon viel kleinere Kinder ihre Liebe zur Musik entdecken: 2011 hat das Mufo von der Stadt die Aufgabe der musikalischen Früherziehung übernommen. „Wir bieten regelmäßig ein Instrumentenkarussell an“, erklärt Chappuzeau, „Kinder können dabei verschiedene Instrumente ausprobieren und herausfinden, welches zu ihnen passt.“ Die musikalische Früherziehung sei eine wichtige Arbeit, weil so schon früh eine breite Basis zum Musikverständnis gelegt werden könne. 300 bis 350 Schüler lernen mittlerweile am Mufo ein Instrument, und sie zeigen bei regelmäßigen Konzerten, was sie gelernt haben.

Festkonzert von den Dozenten
Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens lädt das Mufo für Sonntag zu einem besonderen Konzert ein, das überwiegend von den Dozenten des Musischen Forums bestritten wird. „Die erste Hälfte wird klassisch, die zweite populär“, kündigt Dietrich Chappuzeau an. „In der zweiten Hälfte steht die Band aus den Mufo-Dozenten auf der Bühne.“ Leontine Mayer spielt gemeinsam mit Jan Baruschke und Dietrich Chappuzeau ein klassischesTrio. Das Konzert beginnt um 18 Uhr im Kleinen Theater Bargteheide, der Eintritt ist frei.

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige