Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Musikzug der Feuerwehr Reinfeld spielt Titel im Big-Band-Sound
Lokales Stormarn Musikzug der Feuerwehr Reinfeld spielt Titel im Big-Band-Sound
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 17.04.2019
Das Ensemble fast in kompletter Besetzung mit Musikzugführerin Martina Radde (ganz links) und Orchesterleiter Hans-Joachim Rogoll (ganz rechts, in weiß). Quelle: Privat
Reinfeld

Musikzug? Ach, so Uff-Ta-Ta? Nee, das ist nicht so meins“, viele denken bei Musikzug direkt an die traditionelle Marschmusik. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aber bietet mit seinem unverwechselbaren Big-Band-Sound von Schlager, Pop und Volksmusik bis hin zu Melodien aus Film, Fernsehen und Musicals ein vielfältiges Repertoire. Somit können die rund zwanzig Musiker zu jedem Anlass gebucht werden.

Santiano-Medley und Star-Wars-Melodien

Seit über 130 Jahren existiert der erfolgreiche Musikzug aus der Karpfenstadt bereits. Holz- und Blechbläser werden dabei unterstützt von Bass, Gitarre und Schlagzeug. Von der ursprünglichen Marschmusik hat sich das Orchester entfernt, ist auch nicht mehr als „Bewegungszug“ bei Umzügen unterwegs. „Dazu fehlt uns die Tuba, wir haben stattdessen die Bass-Gitarre“, so die Musikzugführerin Martina Radde (51). Mit Hans-Joachim Rogoll (79) hat sich die „Big Band“ jedoch ein vielfältiges Programm aufgebaut. Da sind Stücke aus dem „Phantom der Oper“ zu hören, Titelmelodien berühmter Krimiserien wie „Der Alte“ und „Tatort“, Medleys von Santiano und „Star Wars“, sowie Schlager und Volksmusik. Der Arrangeur und Dirigent hat die Titel eigens für das Ensemble arrangiert und verleiht ihm dadurch den besonderen Sound. „Wir haben derzeit ein aktives Programm von fünfzig bis sechzig Titeln, aber mehr als 100 im Archiv, die wir auf Wunsch auch einüben können“, berichtet Martina Radde. Die Musikführerin selbst spielt Saxofon und gehört zu den „Alteingesessenen“. Neu im Ensemble ist Lars Wichmann (26). Der Landwirt aus Reinfeld ist erst seit knapp einem Monat dabei, aber schon total begeistert: „Die Truppe ist nett und lustig und das Repertoire reicht von Klassik bis Moderne, das ist schon toll“, so der Alt-Saxofonist. Sein Lieblingsstück ist das Santiano-Medley. Die Jüngste im Musikzug ist die 22-jährige Saskia Land. „Bereits meine Eltern haben hier mitgespielt, jetzt gehöre ich dazu“, strahlt sie und zupft an ihrer E-Gitarre. Seit drei Jahren gehört Meike Krumbeck (31) dazu. Die Vermessungsingenieurin ist berufsbedingt in die Karpfenstadt gezogen und unterstützt die Gruppe an der Klarinette. Der „Star Wars-Fan“ ist zudem einer der wenigen, die auch in der Freiwilligen Feuerwehr sind. „Wer bei uns mitmacht, muss nicht in der Feuerwehr sein und ihr auch nicht beitreten“, betont Martina Radde.

Musikzug der Freiw. Feuerwehr Reinfeld

Durch Beruf, Ausbildung und Studium sind dem Ensemble viele Mitglieder verloren gegangen. „Posaune-, Horn- und Klarinettenspieler fehlen uns vor allem“, erklärt sie, doch auch jedes andere Instrument ist willkommen. Geprobt wird einmal die Woche im Rettungszentrum in Reinfeld (Ahrensböker Str. 69), Beginn ist um 19.30 Uhr, Ende gegen 21.30 Uhr.

Demo-CD aufgenommen

„Weil wir so wenig geworden sind und alle ja auch noch ein Privatleben haben, ist es uns in letzter Zeit oft nicht möglich gewesen, Auftritte für das ganze Orchester anzunehmen. Daher haben wir unsere Stücke jetzt so eingespielt, dass wir auch mit einer kleinen Besetzung auftreten können“, so Martina Radde. Wer Interesse an einer Buchung hat, kann sich vorab eine kostenlose Demo-CD bei der Musikzugführerin bestellen. „Darauf sind Schnipsel von 13 Musikstücken, auf denen unser unvergleichlicher Big-Band-Sound zu hören ist.“ Aufgenommen wurde die CD direkt in den Proberäumen. „Das war schon ein tolles Erlebnis, vorab alles vorzubereiten und dann aufzunehmen“, erinnert sie sich an den letzten Herbst.

Die Big Band trifft sich zudem gern mit Zügen anderer Wehren. Ein großes Highlight ist dabei immer der gemeinsame Auftritt mit der Patenfeuerwehr Neubukow in der Kurmuschel in Kühlungsborn.

Der Reinfelder Musikzug ist zwar ein „eingeschworener Haufen“, doch stets offen für neue Musiker. „Jeder ist herzlich willkommen, auch Anfänger können hier ausgebildet werden“, betont Martina Radde.

Die Big Band aus Reinfeld

Rund 20 Mitglieder umfasst der Musikzug der Freiwilligen Reinfelder Feuerwehr, ist dabei weder ein Verein noch fest zur Wehr gehörig, sodass man das Ensemble eigenständig für Auftritte buchen kann. Nähere Auskünfte, sowie auf Wunsch eine Demo-CD gibt es bei Musikführerin Martina Radde unter Tel.: 0172 / 8755067 oder per E-Mail über Musikzug@feuerwehr-reinfeld.de . SF

Sandra Freundt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Unfall sind am Dienstagabend im Ahrensburger Ortsteil Ahrensfelde zwei Insassen eines Porsche Carrera verletzt worden.

17.04.2019

Dr. Dietrich Böhler schildert die Schrecken des 24. April 1945 aus eigener Anschauung. Er erlebte den Angriff in der Oldesloer Salinenstraße, wo sein Großvater, Studienrat Alfred Ursinus wohnte.

17.04.2019

Stadt, Kirche und die Ida-Ehre-Schule gestalten gemeinsam einen Festakt im Gedenken an die Opfer der Bombardierung Bad Oldesloes im Jahre 1945. Binnen 18 Minuten glich die Stadt einem Trümmerhaufen.

17.04.2019