Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mutter aus Westerau sammelt für Brandhaus-Bewohner

Westerau Mutter aus Westerau sammelt für Brandhaus-Bewohner

Hamberger Ehepaar hat alles verloren – Mit einer Internet-Aktion will Nicole Ertl den Großeltern ihrer Kinder helfen.

Voriger Artikel
Kurz mal von Zürich nach Zarpen
Nächster Artikel
Musikschule steht weiterhin hoch im Kurs

Nicole Ertl hat eine Seite unter www.betterplace.org eingerichtet. Helfer werden dort weitergeleitet zum Spendenkonto.

Quelle: Fotos: Ukk/jeb*

Westerau/Hamberge. Sie will den Eltern ihres Ex-Partners einfach nur helfen – und hatte mit Freunden schon beim Reinfelder Kinderfest gesammelt. Denn das Doppelhaus von Familie Tarnow und deren Nachbarn in Hamberge war bei einem Feuer Anfang Juni ausgebrannt. Beide Gebäude sind nicht mehr bewohnbar. „Die werden wohl abgerissen“, sagt Nicole Ertl aus Westerau.

LN-Bild

Hamberger Ehepaar hat alles verloren – Mit einer Internet-Aktion will Nicole Ertl den Großeltern ihrer Kinder helfen.

Zur Bildergalerie

Und jetzt hat sie für die Großeltern ihrer Kinder auch noch auf betterplace.org eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Damit sie wieder nach vorn blicken können. Damit sie ein wenig Trost haben“, sagt die Helferin. Die Tarnows hätten alles verloren, was sie sich aufgebaut haben. „Das haben sie wirklich nicht verdient.“ Sie habe bei Bäckereien in Reinfeld zwei Spendendosen aufgestellt und will selber noch weiter sammeln gehen. Außerdem hat sie bei Facebook einen Aufruf zur Hilfe gestartet.

Das Feuer war Anfang Juni im Dach am Buchenweg ausgebrochen. Was die Flammen nicht gefressen hatten, zerstörte das Löschwasser. Mit einem Schlag standen nun beide Nachbarn vor dem Nichts. Denn auch von der Bleibe der Wesslers war nur eine Ruine übrig geblieben. Die einen kamen vorläufig im Hotel unter, die anderen fanden eine Wohnung. Doch wie es nun weitergeht, vermag niemand zu sagen.

„Mir ist klar ,dass das Geld bei allen knapp ist, aber in solchen besonderen Situationen muss man helfen. Selbst wenn man nur fünf Euro schenkt. Jeder kann helfen, jeder kann etwas Gutes tun“, schreibt Nicole Ertl zu ihrer Aktion auf betterplace. „Sie tun mir unendlich leid, darum diese Aktion.“

• Wer spenden will, gehe auf die Seite www.betterplace.org/p46061

ukk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.