Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Nach zehn Jahren abgetreten
Lokales Stormarn Nach zehn Jahren abgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 24.07.2017
Oberst Ralf Güttler (M.), Kommandeur des Landeskommandos, übergab das Kreisverbindungskommando Stormarn in einer kleinen Feierstunde an den neuen Leiter, Oberstleutnant d.R. Jürgen Mühlenbeck (l.). Zuvor hatte Oberstleutnant d.R. Christoph Kölsch (r.) das KVK 10 Jahre geführt. Quelle: Foto: Jeb
Anzeige
Bad Oldesloe

Nach zehn Jahren hat Oberstleutnant der Reserve Christoph Kölsch die Leitung des Kreisverbindungskommandos (KVK) der Bundeswehr für den Kreis Stormarn abgegeben. Sein Nachfolger wird Jürgen Mühlenbeck, der bislang auch schon lange Zeit zum Team gehörte.

Der Festakt zur feierlichen Übergabe, den der Kommandeur des Landeskommandos Schleswig-Holstein, Oberst Ralf Güttler, mit der Übergabe der Urkunden an die beiden Reserveoffiziere durchführte, fand im Kreistagssitzungssaal statt. Es war der würdige Rahmen, den sich Christoph Kölsch zuvor gewünscht hatte.

„Ich wollte das zehn Jahre machen. Es waren zehn intensive Jahre. Ich habe viele Menschen kennengelernt und auch viele Freunde gewonnen“, sagte Kölsch. In das Amt sei er wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Privat ist Kölsch verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Versuchsingenieur bei einem großen Automobilzulieferer in Stormarn. Künftig will er als Reserveoffizier eine neue Aufgabe beim Kommando für territoriale Aufgaben übernehmen.

Kölschs Nachfolger ist Jürgen Mühlenbeck, ebenfalls Oberstleutnant der Reserve, verheiratet und Vater eines Sohnes ist bei der Sparkasse Holstein Abteilungsleiter im Bereich Immobilienaufgaben. Er wird nun das Kreisverbindungskommando in Stormarn leiten und damit auch der Führungsebene im Katastrophenschutz des Kreises angehören. „Es liegt am KVK, wie man sich der Aufgabe stellt“, sagte Oberst Güttler in seiner Ansprache. Wenn der Kreis die Bundeswehr brauche, wisse er, welche Nummer er anrufen müsse. Früher habe es 80000 Soldaten im Land gegeben, heute seien es gerade einmal 15000. Kölsch habe gute Arbeit geleistet, attestierte ihm der Oberst. Der neue Chef Mühlenbeck versprach, das KVK so weiterzuführen, wie es Kölsch bislang getan habe.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigenproduktion des Gestaltenkurses der Ida-Ehre-Schule kam vor den Ferien zur Aufführung.

24.07.2017

Am Freitag wurde in Großhansdorf ein Einbrecher durch die zurückkehrende Hausbewohnerin überrascht und nach einer kurzen Verfolgung durch Nachbarn gestellt.

24.07.2017

Die Würste der Landfleischerei Dührkop sind als Star beim Wacken Open Air-Festival dabei, beim German Open und bei den Harley Days auch, und sie spielen eine Hauptrolle in den Kurz-Filmen der Lasbeker Familie, die im Internet zeigt, wie man Fleischgerichte richtig zubereitet.

24.07.2017
Anzeige