Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Nachhilfe im Reinfelder Gewerbegebiet
Lokales Stormarn Nachhilfe im Reinfelder Gewerbegebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 21.09.2016
Karsten Bauer geht nach Jahren in der Industrie nun einen völlig neuen Weg. Seine Lehrer kommen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Quelle: ukk
Anzeige
Reinfeld

Eigentlich ist er Diplom-Ingenieur. Doch angeregt durch seine Kinder hat Karsten Bauer aus Meddewade mit 52 Jahren noch mal einen Schritt in eine völlig neue Richtung getan.

Gestern hat er die „Schülerhilfe Reinfeld“ eröffnet. An einem ungewöhnlichen Ort: im Gewerbegebiet neben der Autobahn gegenüber von Famila. „Ist besser gelegen als irgendwo in einem zweiten Stock, wo wir nicht wahrgenommen werden“, sagt Bauer. Gut sichtbar ist die weiße Schrift auf blauem Grund zu sehen. „Wer einkaufen geht und uns sieht, überlegt, ob er seine Kinder zu uns schicken sollte.“

Mit dem Rad aus der Innenstadt seien es bis in die Barnitzer Straße etwa zehn Minuten. „Und der Schulbus hält fast vor der Tür.“ Auf 150 Quadratmetern in Räumen mit maximal fünf Kindern und Jugendlichen lernen sie Kompetenzen wie Teamfähigkeit und Pünktlichkeit, sie bekommen Wissen vermittelt und Lerntechniken. Zur Eröffnung hatte der Meddewader der Stadt Reinfeld ein Geschenk gemacht.

An Bürgermeister Heiko Gerstmann übergab er zwei Stipendien für bedürftige Schüler, die ein halbes Jahr lang kostenfreie Nachhilfe bekommen. ukk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Schuljahr im Ausland ist bei jungen Menschen im Norden begehrt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei stets die finanzielle Seite. Auf der Schüler-Austausch-Messe am Sonnabend, 8.

21.09.2016

Vogel-Baum-Siedlung sollte energetisch saniert werden – kaum Interesse von Anwohnern und Vermietern.

21.09.2016

Der Oststeinbeker war gerade zwei Jahre Mitglied im Kreistag, als er zum ersten Mal Vorsitzender wurde – Der Politiker ist stolz auf das Stormarner Modell.

21.09.2016
Anzeige