Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Naturführerinnen zeigen Schönheiten
Lokales Stormarn Naturführerinnen zeigen Schönheiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 07.05.2016
Sie sind zertifizierte Natur-Landschaftsführerinnen im Kreis Stormarn und Herzogtum Lauenburg (v. l.): Martina Wiebers (Bad Oldesloe), Frauke Pöhlsen (Großensee), Eike Hilbert (Reinfeld), Annett Junghans (Bargfeld-Stegen) und Manuela Stölting-Stark (Westerau). Quelle: hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

Endlich ist der Mai gekommen, die Bäume werden grün, die Frühlingsblumen erblühen, und die Wildkräuter zeigen sich. „Jetzt ist die beste Zeit, um mit Kräutern die Speisen zu verfeinern“, sagt Frauke Pöhlsen aus Großensee. „Viele unserer heimischen Pflanzen werden immer noch als Unkraut verkannt und landen auf dem Kompost. Dabei helfen die frischen Frühjahrs-Wildkräuter in Kräuterbutter oder Quark, im Salat, als Gemüse, Tee oder in der Suppe bei Gelenkschmerzen, kurbeln den Stoffwechsel an und vertreiben die Frühjahrsmüdigkeit.“ Martina Wiebers aus Bad Oldesloe nickt bestätigend und probiert ein Gebäck mit Brennnesselsamen, das die Großenseerin in einem Picknickkorb dabei hat.

Die beiden gehören zu den fünf Natur- und Landschaftsführerinnen aus Stormarn, die sich nun in Reinfeld trafen. Sie absolvierten eine 100 Stunden umfassende Ausbildung beim Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes und sind Mitglieder im Verein der Naturführer Schleswig-Holsteins. Etwa 800 Natur-Landschaftsführer sind in ganz Schleswig-Holstein aktiv.

„Wir bieten Naturführungen vor der Haustür, damit Interessierte ihre Umwelt und ihre Heimatgeschichte mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen“, erklärt Eike Hilbert, die eine zweieinhalbstündige Führung unter dem Thema „Wenn Bäume erzählen könnten“ im Aktionsmonat Mai anbietet. Frauke Pöhlsen organisiert in Trittau und Umgebung Führungen über Kräuter und wilde Frühlingsboten. Martina Wiebers lädt zu einem Spaziergang rund um den Mühlenteich ein. „Prachtvolle Bäume im Barockgarten Jersbek“ und „Pilgerwege in Stormarn“ lauten die Themen von Annett Junghans.

Das Naturerleben werde bei allen Führungen groß geschrieben. „Da steckt ganz viel Herzblut drin“, sagt Manuela Stölting-Stark. Sie lässt ihre Teilnehmer auch mal „barfuß über den Waldboden“ laufen. Die Teilnehmer erleben und genießen auf den Führungen die Natur mit allen Sinnen, das ist den Natur- und Landschaftsführerinnen sehr wichtig. Die Führungen sind für alle Altersstufen von 6 bis 99 Jahre geeignet. Neben Informationen zur Landschaft, Geschichte und Kultur sind auch eigene Entdeckungen der Teilnehmer wichtig.

• Anmeldungen: www.aktion-naturerlebnis.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige