Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Netzwerk Stormarn hat neue Mitglieder
Lokales Stormarn Netzwerk Stormarn hat neue Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 10.06.2017
Bargteheide

Das Netzwerk Stormarn trägt mit Hilfe neuer Mitglieder zu noch mehr Lebensqualität bei. Neu gelistet in dem Verein ist Medical Wundmanagement aus Bargteheide und Siek, das tätig wird, wenn Wundheilungsprozesse zu entgleisen drohen und fachlich optimal versorgt werden müssen. Auch das Sanitätshaus Lootz in Bargteheide wird neu geführt.

Im Netzwerk Stormarn haben sich 30 Anbieter organisiert, die Menschen in Notsituationen Hilfe aus einer Hand vermitteln. Auch helfende Angehörige finden Unterstützung. Nach dem kostenlosen Telefonat mit der Zentrale erreicht der Hilferuf in kürzester Zeit den passenden Dienstleister, der sich dann beim Anrufer meldet.

„Hilfesuchende wissen es zu schätzen, wenn sie nicht lange herumsuchen müssen und einfach die Hotline anrufen können“, sagt Iris Hoffmeyer, zweite Vorsitzende des Netzwerks. „Kosten fallen nur für die tatsächlich in Anspruch genommenen Dienstleistungen an“, betont Optiker und Kassenwart des Vereins, Andreas Luther. Die Vermittlung beispielsweise des Sanitätshauses Lootz, das beim Verlust des Reisegepäcks für den Ersatz durch das Anmessen von Kompressionsstrümpfen sorgt, sei eine Erleichterung für alle, die nicht gut zu Fuß sind.

Informationen gibt es unter www.netzwerk-stormarn.de. Die Hotline, die Hilfe auch am Wochenende vermittelt, ist unter 04531/9798921 zu erreichen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Stormarn kann für das laufende Jahr mit einem Überschuss von zehn Millionen Euro rechnen. „1,7 Millionen Euro waren als Ergebnis der Haushaltsberechnungen 2017 bekannt“, sagt Landrat Dr.

10.06.2017

In der Kreisstadt macht die ältere Generation mobil: Der Arbeitskreis „Tu was“ lädt für den morgigen Montag, 12. Juni, zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema Altersarmut ins Oldesloer Bürgerhaus ein.

10.06.2017

Zum 500. Reformationsjubiläum bereitet die Kirchengemeinde Klein Wesenberg mit allen ortsansässigen Gruppen und Vereinen ein gemeinsames Lutherfest für Sonntag, 25.

10.06.2017
Anzeige