Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neue Jobs für ältere Arbeitslose

Bad Oldesloe Neue Jobs für ältere Arbeitslose

Jobcenter zieht positive Bilanz für das Programm Mitnmang / Umdenken bei den Unternehmen.

Bad Oldesloe. Nach zehn Jahren ist das norddeutsche Beschäftigungsprojekt Mitnmang, das im Rahmen des bundesweiten Programmes Perspektive 50plus gestartet ist, jetzt ausgelaufen. Auch im Kreis Stormarn ist dieses Projekt, mit dem arbeitslose Frauen und Männer Ü-50 in Arbeit vermittelt werden sollten, erfolgreich abgeschlossen worden. Insgesamt konnten 863 Arbeitslose aus dem Kreis in den Arbeitsmarkt integriert werden. Im norddeutschen Raum zählte das Beschäftigungsprojekt 26000 Menschen, die in Arbeit gebracht werden konnten.

 

LN-Bild

Wolfgang Frischmann, Arbeitsvermittler im Jobcenter in Bad Oldesloe, betreut die über 50 Jahre alten Kunden.

Quelle: K. Kuhlmann-Schultz
LN-Bild

Sönke Gadow (l.) und sein Chef Axel Runge im Lager von Runge TSN in Kisdorf.

Quelle:
LN-Bild

„Wir konnten die Menschen in allen Bereichen in Arbeit bringen.“Doris Ziethen-Rennholz, Jobcenter

Quelle:

Immerhin, so Doris Ziethen- Rennholz, Geschäftsführerin des Jobcenters, bei dem das Projekt angesiedelt war, konnten allein im vergangenen Jahr 58 Prozent der Arbeitssuchenden in Stellen mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag vermittelt werden. „Wir konnten die Menschen in allen Bereichen in Arbeit bringen. Sowohl in Helfer- als auch in qualifizierten Bereichen. Es waren beispielsweise Menschen nach Beendigung ihres Arbeitslosengeld-I-Bezuges, aber auch viele Kunden mit Migrationshintergrund, vor allem Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion“, berichtet die Geschäftsführerin.

Bei den qualifizierten Kunden kam es oft vor, dass sie durch intensive Begleitung in der Bewerbungsphase relativ schnell im erlernten Beruf wieder integriert wurden. Bei den Aussiedlern handelte sich meistens um eher wenig qualifizierte Arbeitnehmer, „da die im Ausland erworbenen Qualifikationen meist nicht ausreichend waren, um in Deutschland eine ähnliche Tätigkeit auszuüben“, so Ziethen-Rennholz weiter.

Die Arbeitslosen wurden in unterschiedliche Bereiche vermittelt, ein Schwerpunkt war nicht zu erkennen. „Jeder Kunde wird individuell betrachtet und nach seinen Fähigkeiten integriert. Allerdings weisen bestimmte Branchen eine hohe Bereitschaft zur Aufnahme von Langzeitarbeitslosen auf, so der Bereich Transport/Logistik und das Reinigungsgewerbe. Aber auch im kaufmännischen Sektor konnten Kunden platziert werden“, erklärt die Geschäftsführerin. Und verweist darauf, dass mit der Zeit sich immer mehr Arbeitgeber bei den Arbeitsvermittlern melden, die ein großes Interesse daran haben, Ältere einzustellen. Das bedeute aber nicht, dass die Vorurteile, ältere Menschen seien zu teuer, nicht mehr fit genug oder zu unflexibel, aus der Welt seien. Aber man müsse betonen, dass „die Ü-50-Bewerber zu 80 Prozent eine sehr ausgeprägte Arbeitsmotivation, Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein mitbringen. Sie wollen mehr — auch wirklich arbeiten — als viele jüngere Kunden, sind auch bei den Gehaltsbedingungen flexibel und nehmen Einbußen in Kauf“. Grundsätzlich habe ein Umdenken bei den Arbeitgebern bezüglich älterer Mitarbeiter eingesetzt. „Wir sind davon überzeugt, dass sie eher bereit sind, ältere Menschen einzustellen. Das Alter war dabei weniger das Hindernis. Gesundheitliche Einschränkungen waren am häufigsten die Ursache beim Scheitern einer Integration.“

Doch was passiert jetzt, nachdem das Projekt Mitnmang ausgelaufen ist. Wird es für die älteren Arbeitssuchenden wieder schwieriger? „Die Netzwerke und guten Kontakte zu Arbeitgebern, Trägern und anderen Akteuren werden über das Nachfolgeprojekt ,ABC‘, Aktivieren, Beraten, Chancen eröffnen, aufrechterhalten und weiter gepflegt. Die Kundengruppe der Ü50-Jährigen bleibt im Fokus“, so Ziethen-Rennholz. Es habe sich gezeigt, dass diese Kundengruppe von einer intensiven Betreuung profitiert, was sich auch in den Integrationszahlen niederschlägt. In 2015 hat das Projekt Mitnmang in Stormarn die Zielvorgabe mit 125,76 Prozent deutlich überschritten.

Beruflicher Neuanfang nach langer Arbeitslosigkeit

Vor drei Jahren hat Sönke Gadow noch vorsichtig gesagt, er könne sich vorstellen, bei seinem neuen Arbeitgeber zu bleiben. Heute gehört der Mittfünfziger zum Stamm der Mitarbeiter des Kisdorfer Unternehmens Runge TSN (Technischer Service Nord). Gadow wurde als Ü-50er im Rahmen des Projekts Mitnmang erfolgreich in den Kreis Segeberg vermittelt.

Mehr als 80 Bewerbungen hatte der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann, der sich als Berater im Internet-Marketing selbstständig gemacht hatte, nach langer Arbeitslosigkeit damals auf den Weg gebracht. Auch ein kleines Bewerbungsvideo war unterwegs. Es gab Vorstellungsgespräche, aber keinen Vertrag. Bis sein Arbeitsvermittler Wolfgang Frischmann das Angebot von Runge auf dem Tisch hatte.

Geschäftsführer Axel Runge verzichtete auf Bewerbungsunterlagen, lud gleich zum Kennenlernen und Probearbeiten. Nach drei Tagen war klar: Sönke Gudow kann bleiben. „Wer hier drei Tage arbeitet, der kann sich nicht verstellen. Man sieht, ob es funktioniert oder nicht“, erklärt Axel Runge. Und verweist darauf, dass in dem von seinem Vater Horst gegründeten Unternehmen schon immer ältere Mitarbeiter beschäftigt waren. „Ältere Mitarbeiter sind gelassener, sie können mit Druck besser umgehen“, erzählt er von seinen Erfahrungen.

Gadow ist bei dem Brandschutz-Zulieferer angekommen. „Das war auch mein Ziel, wieder in einen technischen Großhandel reinzukommen.“ Er ist froh, dass Mitnmang gegriffen hat. Und er rät jedem zum konstruktiven Dialog mit dem Jobcenter.

Jobvermittler berät die Kunden individuell

Der Arbeitsvermittler Wolfgang Frischmann hat den Neritzer Sönke Gadow im Rahmen von Mitnmang betreut. Ihn freut noch heute, dass sein Kunde einen neuen Arbeitsplatz gefunden hat. Mit Frischmann sitzt den Jobcenter-Kunden ein Mann gegenüber, der selbst keinen geraden beruflichen Lebensweg hat. Der Linguist und Sozialpädagoge hat in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Erst mit Mitte 50 ist er als Arbeitsvermittler zum Jobcenter gekommen. „Ich weiß also, wovon die Kunden sprechen“, erklärt er.

Wichtig sei, dass die Frauen und Männer „von uns ganz individuell behandelt werden. Jedes Leben ist einzigartig, jede Problemlage ist einzigartig“. Wer auf Arbeitssuche sei, aber kurz davor stehe, aus der Wohnung zu fliegen, „mit dem brauche ich mich erst einmal nicht über Arbeit zu unterhalten, der Kunde hat ja ein ganz anderes Problem“, so Frischmann. Er und seine Kollegen machen Mut, gehen mit den Kunden auf Ideenfindung, machen Motivationsarbeit, bringen die Bewerbungsunterlagen auf Vordermann, helfen bei Vorstellungsgesprächen. „Arbeitslosigkeit ist eine Lebenskrise, die Gesellschaft sagt: Wir brauchen dich nicht“, erzählt der Arbeitsvermittler.

Wichtig sei herauszufinden, welche Kraftquellen die Kunden haben und diese zu wecken.

Er berichtet davon, dass immer mehr Firmen umschwenken: „Wir vermitteln auch Menschen Ü 60 in qualifizierte Stellen. Das ist nicht so häufig wie bei anderen, aber diese Kunden müssen nicht die Flinte ins Korn werden.“ Häufig stünde bereits in den Anzeigen: „Wir suchen graues Gold 50plus“. kks

Von Kks K. Kuhlmann-Schultz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.