Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Neue Missbrauchsvorwürfe in Ahrensburg
Lokales Stormarn Neue Missbrauchsvorwürfe in Ahrensburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 10.04.2012
Ahrensburg

Erst jetzt

habe die junge Frau den Mut gefunden, sich an den Verein Missbrauch

in Ahrensburg zu wenden, sagte dessen Vorsitzender Anselm Kohn am

Dienstag.

In einem Bericht des NDR vom Dienstag schildert die Frau, dass der

Religionslehrer sie als 16-Jährige im Unterricht immer wieder am Hals

und an den Schultern berührt habe. Bei Kurstreffen in seinem Haus

habe er sie massiv sexuell bedrängt, sie habe sich vor dem großen

starken Mann gefürchtet.

An der Stormarnschule reagierte man am Dienstag erschüttert. Der

Schulleitung seien diese Vorwürfe nicht bekannt gewesen, sagte ein

Lehrer der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage. Der Pastor, der nach

Angaben Kohns bis 2003 an dem Gymnasium Religion unterrichtet hat,

hatte zugegeben, in den 1970er und 1980er Jahren in der

Kirchengemeinde 13 Jugendliche missbraucht zu haben. Er hatte deshalb

2010 seine Entlassung aus dem Kirchendienst beantragt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein LKW ist am Ostersonnabend zwischen Mönkhagen und Geschendorf samt Anhänger im Graben gelandet, verletzt wurde niemand. Die Autobahn war ab 18 Uhr in Richtung Segeberg voll gesperrt.

07.04.2012

– Schnell wie die Feuerwehr: Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Stapelfeld waren zügig vor Ort, als es in einem Einfamilienhaus in der Straße „Am Kroog“ brannte.

03.04.2012

– Das hätte auch schlimmer ausgehen können. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte Brandgeruch und sah dann auch noch Feuerschein in einem Einfamilienhaus in der Ratzeburger Straße. Sie rief sofort die Feuerwehr.

02.04.2012