Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Neues Gerätehaus für die Feuerwehr
Lokales Stormarn Neues Gerätehaus für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 19.01.2016

Tierisch waren einige Einsätze, die von der Freiwilligen Feuerwehr Bargfeld-Stegen im vergangenen Jahr bewältigt wurden. Einer Eule retteten die Brandschützer das Leben. Sie steckte in einem Schornsteinrohr fest. Ähnlich erging es einem Kalb, das in einer drei Meter tiefen Güllegrube zu ertrinken drohte.

Wehrführer Ronald Willmann wies während der Hauptversammlung im Bürgerhaus darauf hin, dass die Aktiven zu insgesamt 44 Einsätzen gerufen wurden. Fünf Mal gibt es um technische Hilfen, zwölf Mal gab es Feueralarm, darunter einen Großbrand in Elmenhorst. 30 Mal waren das Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus beziehungsweise das Gut Stegen das Ziel. Laut Willmann schlugen die Brandmeldeanlagen 16 Mal unbegründet an. Neben den Fehlalarmen gab es kleinere Brände und medizinische Notfälle.

Die Jahresbilanz umfasste außerdem 16 Übungen, mehrere Aktionen der Brandschutzerziehung, zwei Brandwachen und 18 Lehrgänge auf Kreisebene. Als Höhepunkt bezeichnete Ronald Willmann die Feiern zum 125-jährigen Bestehen der Wehr. Die seit 25 Jahren bestehende Freundschaft zur mecklenburgischen Wehr Börzow/Gosdorf wurde gleich mitgefeiert.

Bürgermeister Andreas Gerckens berichtete über den aktuellen Stand der Planungen für das neue Gerätehaus, das am bisherigen Standort am Dorfanger gebaut werden soll. Baubeginn soll im Frühjahr 2017 sein. Im neuen Gebäude sind drei Stellplätze mit Werkstätten sowie Schulungs- und Gruppenräume geplant.

Der Bürgermeister verlieh im Auftrag des Innenministers dem stellvertretenden Gruppenführer Frank Kardel das Brandschutzehrenzeichen des Landes in Silber für 25-jährigen aktiven Dienst. Sechs Ehrenmitglieder wurden mit Dienstaltersabzeichen des Landes ausgezeichnet: Jürgen Hamann (78), Martin Lüthje (77), Hans-Werner Lüthje (78), Karl-Heinz Siebken (83) — alle vier 60 Jahre in der Wehr —, Ehrenwehrführer Günther Köhn (68) und Hans Mollwitz (76) für jeweils 50 Jahre. Auszeichnungen erhielten auch Wehrführer Willmann (30 Jahre aktiv) sowie Schriftführer Manuel Dabelstein und Festausschussvorsitzender Jörg Paukstadt (jeweils 20 Jahre).

Bei den fünf Wahlen gab es nur einstimmige Ergebnisse: Kassenwart bleibt Mirko Drews und Gerätewart Christian Dührkopp. Neu gewählt wurden Steffen Schnittger als stellvertretender Gruppenführer, Jannik Lembke als Atemschutzwart und Axel Trigo Teixeira als Sicherheitsbeauftragter.

Gerätewart Christian Dührkopp wurde zum Hauptfeuerwehrmann (drei Sterne) befördert. Pressewart André Poser ist jetzt Hauptfeuerwehrmann (zwei Sterne). Florian Wandel wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.

mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige