Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Neues Löschfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Braak
Lokales Stormarn Neues Löschfahrzeug für Freiwillige Feuerwehr Braak
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 02.05.2016
Verkäufer Kai Semmelhack (l.), Wehrführer Klaus Eggers und Bürgermeister Hans-Ulrich Schmitz bei der Fahrzeugübergabe vor dem neuen LF 20. Quelle: Burmester
Anzeige
Braak

„Das ist eine gute, eine wichtige und auch sinnvolle Anschaffung. Es ist eine Investition in die Zukunft, die die Gemeinde hier getätigt hat“, ist sich Bürgermeister Hans-Ulrich Schmitz sicher.

Kreisbrandmeister Gerd Riemann bestätigte das und deutete dabei auch auf das nicht gerade kleine Gewerbegebiet hin, für das die Gemeinde Braak zuständig sei. Im Übrigen würden nicht nur Braak, sondern auch die umliegenden Gemeinden von der Anschaffung profitieren. Landrat Henning Görtz machte deutlich, dass die Feuerwehren immer das beste Material an die Hand bekommen müssten, denn sie machten ihre Arbeit ehrenamtlich und dürften nicht mit alten und längst überholten Geräten in den Einsatz gehen.

Wehrführer Klaus Eggers erzählte von den kleinen Schwierigkeiten bei der Beschaffung des neuen Fahrzeugs. Der Fahrzeughersteller habe zunächst das falsche (zu kurze) Fahrgestell geliefert, dieses später aber berichtigt und gegen ein längeres Chassis ausgetauscht. „Dadurch ist es zu etwas Zeitverzug gekommen“, so Eggers. Um das Auto auch in der Fahrzeughalle unterstellen zu können, musste auch noch die Einfahrtshöhe angepasst werden. Das klappte allerdings reibungslos und ohne größere Schwierigkeiten.

Das alte Löschfahrzeug der Feuerwehr Braak, ein 17 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF8/6, wurde an die Feuerwehr Kröslin (Kreis Vorpommern-Greifswald) verkauft.

jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sebastian Klaffka reiste in die Sperrzone. Der 24 Jahre alte Trittauer erinnert mit Fotos an das Leid der Menschen.

01.05.2016

Anwohner haben Bürgermeiser Oliver Mesch eine Unterschriftenliste gegen den Bau einer Kindertagesstätte im Süden der Gemeinde überreicht. Sie befürchten ein Verkehschaos. Aber der Bedarf an Krippenplätzen ist groß.

01.05.2016

Sie pirschen durch die Straßen, notieren fremde Autokennzeichen und rufen im Ernstfall die Polizei. Im Hamburger Rand sorgen sich Bürger um ihre Sicherheit — und organisieren sich. Sie wollen mit der Nachbarschaftshilfe Einbrüche verhindern.

30.04.2016
Anzeige