Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Erster Neujahrsempfang der Oldesloer Rotarier
Lokales Stormarn Erster Neujahrsempfang der Oldesloer Rotarier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 11.01.2019
Bürgerworthalterin Hildegard Pontow (v.l.), Sabine Prinz (Stadtschule), Stephanie Wrede-Krukowski (TMS), Rotary-Präsident Magnus Graumann, Sabine Tiedtke (Lebensweg Stormarn), Eckhard Harm (Oldesloer Tafel), Bürgermeister Jörg Lembke. Quelle: SUSANNA FOFANA
Bad Oldesloe

Vier Jahre noch fehlen dem Oldesloer Rotary Club bis zum 50. Geburtstag. Jedes dieser Jahre war mit einem aktiven Einsatz für das Gemeinwesen verbunden. Insbesondere der Jugendaustausch hat einen großen Stellenwert bei den Oldesloer Rotariern. „Selbstloses Dienen, die Pflege von Freundschaften und die Pflege der internationalen Verständigung sind dem Rotary Club sehr wichtig,“ unterstrich Präsident Magnus Graumann beim ersten Neujahrsempfang des Serviceclubs am Donnerstag. Mit dabei waren auch Vertreter des Inner Wheel Clubs Stormarn und des Lions Clubs Stormarn.

Unter dem Applaus der Gäste betonte Graumann, dass Politiker aus aller Welt, wenn sie denn jemals an einer Rotary-Aktion wie dem Jugendaustausch teilgenommen hätten, mehr Verständnis und Respekt füreinander aufbringen würden, wenn sie an einem Tisch sitzen. Graumann gab einen Einblick in die vielfältigen Themen, mit denen sich der Club bei seinen Wochenvorträgen auseinandersetze. Zudem bestehen Beziehungen zu dänischen und englischen Clubs. Der wachsende Oldesloer Rotary Club werde sein soziales Engagement fortsetzen.

Anfang Juni stehe ein ganz besonderes Ereignis bevor, die Rotary International Convention. Rotarier aus aller Welt treffen sich zum Ideenaustausch in Hamburg. Die Hansestadt blickt auf eine lange Rotary-Tradition zurück: Hier wurde 1927 der erste Rotary Club Deutschlands gegründet. Die Convention findet jedes Jahr in einem anderen Land statt. In Deutschland (München) zuletzt 1987.

Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke hob die Wichtigkeit internationaler Jugendaustausche hervor. Dies gelte auch für Bad Oldesloes Partnerstädte. Er dankte den Vertretern der drei Clubs für ihr gesellschaftliches Engagement. Und den Rotariern für die Sanierung eines Oldesloer Highlights, der einst von ihnen gestifteten Bronze-Skulptur „Menschen einer Stadt“ von Siegfried Assmann.

Sabine Hintze als Präsidentin von Inner Wheel Stormarn rief dazu auf, sich ehrenamtlich einzubringen. Hintze: „Es lohnt sich.“ Der Inner Wheel Club Stormarn nehme übrigens mittlerweile auch Frauen auf, die keinen rotarischen Hintergrund hätten. Rotary Club und Inner Wheel Club würden sich gegenseitig unterstützen.

Mit insgesamt 4000 Euro unterstützte der Rotary Club Bad Oldesloe vier Projekte in der Stadt. Sabine Tiedtke konnte eine Spende für den Hospizverein „Lebensweg“ entgegennehmen, Eckhard Harm für die Oldesloer Tafel, die demnächst ein Fahrzeug austauschen muss und derzeit dringend noch ehrenamtliche Fahrer sucht.

Bürgerworthalterin Hildegard Pontow freute sich, den Umschlag einer ehemaligen Kollegin überreichen zu können. Schulleiterin Sabine Prinz möchte mit der Spende „Die 9. Sinfonie der Tiere“ an die Stadtschule holen. Nach dem Konzert dürfen die Schüler die Instrumente selbst ausprobieren. An der Theodor-Mommsen-Schule kommt die Unterstützung den Musikklassen – Bläser und Streicher – in der Orientierungsstufe zugute. Die stellvertretende Schulleiterin Stephanie Wrede-Krukowski sagte, möchte dass die Schule von dem Geld neue Musikinstrumente kaufen wolle.

Susanna Fofana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Datenklau mit Veröffentlichung privater Informationen von knapp 1000 Prominenten ist in aller Munde. Der 19-jährige Jonas Ueberschaer aus Bad Oldesloe half dabei, den Vorfall aufzudecken.

11.01.2019

Am 17. Januar des vergangenen Jahres löste sich auf der B 404 der Auflieger eines Lkw von der Zugmaschine und rutschte bei Todendorf in den Gegenverkehr. Zwei Menschen starben. Der 36-jährige Lkw-Fahrer wurde jetzt vom Schöffengericht Ahrensburg zu einer Geldstrafe verurteilt.

10.01.2019

Der mutmaßliche Todesschütze von Bargteheide steht erneut in Lübeck vor Gericht. Er übernimmt zwar die Verantwortung für den Tod seiner Ex-Freundin. Doch den Mordvorwurf weist er zurück. Die Schüsse hätten sich versehentlich gelöst, sagt er.

10.01.2019