Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Niederdeutsche Bühne sucht junge Liebhaber
Lokales Stormarn Niederdeutsche Bühne sucht junge Liebhaber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 28.08.2013
Szenenfoto aus „ De Katusblööt“ mit Anke von Hein. Quelle: Fotos: hfr

Die niederdeutschen Bühnen im Kreis haben zu kämpfen. Die Besucher sind zumeist schon älter, immer weniger Menschen sprechen Plattdeutsch, und dazu kommt die Schwierigkeit, Nachwuchsschauspieler zu finden, um alle Rollen angemessen besetzen zu können. „Uns fehlen jugendliche Liebhaber“, erklärt Hans-Jochim Eggers vom Vorstand der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. „Plattdeutsch ist kein Muss, das kann jeder bei uns lernen.“ Wegen der Besetzungsschwierigkeiten musste die Bühne auch ihre Teilnahme am Kirchentag in Hamburg absagen.

Trotzdem kann der mehr als 75 Jahre alte Verein nach der vergangenen Saison ein bisschen aufatmen. „Bei den Zuschauerzahlen gibt es eine leichte Tendenz nach oben“, hat Bühnenleiterin Andrea Rühling festgestellt. Auch wenn die Zahl der Abonnements leicht gesunken ist — bewährt hat sich das „Schnupper-Abo“, das wieder angeboten wird.

Lachen auf hohem Niveau ist das Motto der Ahrensburger Bühne, die auf Komödien setzt, die nicht nur Schenkelklopfer sind. Deshalb wird das eigene Programm in diesem Jahr erweitert. „Wir zeigen in jeder Saison drei Gastspiele und drei Eigeninszenierungen“, erklärt Hans-Joachim Eggers. „Unsere eigenen Stücke spielen wir diesmal dreimal statt nur zweimal.“ Das habe sich bei der Jugendgruppe des Vereins bewährt und soll nun auch der niederdeutschen Bühne mehr Zuschauer einspielen.

Dafür muss das Weihnachtsmärchen der Jugendgruppe in diesem Jahr ausfallen. „Elf Jugendliche sind ausgetreten, weil sie die Schule beendet haben“, begründet Andrea Rühling die Entscheidung. „Außerdem haben wir niemanden, der die Inspizienz übernimmt.“ Der Dirigent hinter der Bühne fehlt, auch die Leitung der Jugendgruppe muss sich noch festigen: Denn der erst 14-jährige Ole Feldvoss ist nun Jugendwart und hat bereits zwei Stücke ausgewählt, die in Zukunft gezeigt werden sollen. „Willkommen sind uns auch alle, die hinter der Bühne bei Technik, Bühnenbild, Kostümen und Maske helfen wollen“, betonen die Theatermacher.

Die Saison beginnt am 26. und 27. September mit dem Gastspiel „Frauke Petersen“. Das Einpersonenstück um die Selbstfindung einer Hausfrau sollte ursprünglich zehnmal im Ohnsorg-Theater gezeigt werden und schaffte es auf 300 Vorstellungen. „Bella Donna“ heißt die Krimikomödie, die die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg selber inszeniert. Am 31. Oktober sowie am 1. und 8. November erleben die Zuschauer die nette Serienmörderin Carmen in Aktion. „Ridder Ludwig“ zeigt einen Spieleabend im Altersheim mit unerwartetem Besuch am 16./ 17. Januar.

Am 20. und 21. März geht es um „Elisa“ und das Thema Integration im Dorf. Zum Abschluss der Saison haben die Ahrensburger den Klassiker „De Kaktusblööt“ für den 3., 4. und 11. April im Programm.

Infos und Karten gibt es im Internet unter www.nb-ahrensburg.de.

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außerdem jagt im Stormarnschen eine Night die andere.

28.08.2013

Hans Pleschinski, der Autor von „Leichtes Licht“ und „Bildnis eines Unsichtbaren“, liest am Donnerstag, 26.

28.08.2013

Elena Bongartz (25) bringt mit Soul, Jazz und Pop frische Musik in die Bargteheider „DaCapo“-Truppe.

28.08.2013
Anzeige