Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Nordstormarns neue Landkarte kommt kostenlos ins Haus
Lokales Stormarn Nordstormarns neue Landkarte kommt kostenlos ins Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 04.04.2017
Stellen den neuen Plan für das Amt und die zwölf Gemeinden vor: Christina Lehmann (v. l.), Andrea Schroder und Stefan Meckel. Quelle: Fotos: M. Thormählen
Anzeige
Reinfeld

„Wir hoffen, dass der Plan drei bis vier Jahre Bestand haben wird“, sagte Christina Lehmann, Hauptamtsleiterin in der Amtsverwaltung. Sie hatte zusammen mit Andrea Schroeder das aktuelle Projekt betreut. Denn den Bürgern in den zwölf Gemeinden sollte umfassendes Material in die Hand gegeben werden.

Den Faltplan gibt es jetzt erstmals auch in digitaler Form.

Bäume und Häuser

Die Vorderseite des Faltplans ziert eine Aquarell von Klaus Lehmann. Zu sehen ist die Landschaft mit der Zarpener Kirche. Im Hintergrund sind Türme von Lübeck zu erkennen.

Im Herbst kommenden Jahres soll die neue Broschüre mit den wichtigen Daten aus dem Amt und den Gemeinden veröffentlicht werden. Die Verwaltungsmitarbeiterinnen lobten die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Verlag Inixmedia, der das Material zusammengestellt hatte. Die redaktionelle Arbeit übernahm Stefan Meckel, dessen Kollegen auf die Unterstützung von zahlreichen Unternehmen in der Region bauen konnten. Die Betriebe haben erneut zahlreiche Anzeigen geschaltet. Damit, so Christina Lehmann und Stefan Meckel, sei sichergestellt, dass für das Amt keine Kosten entstünden.

Von den 7500 Exemplaren werden 4500 an alle privaten Haushalten in Nordstormarn verschickt. Weitere Karten bleiben in der Amtsverwaltung oder bei den Anzeigenkunden. Dann gibt es noch weitere 1500 Pläne, die später in die Haushalte von Neubürgern kommen.

Nach Angaben der Hauptamtsleiterin werden auch der Stadt Reinfeld neue Karten zur Verfügung gestellt. In der Vergangenheit habe es schon eine Zusammenarbeit bei der Herausgabe von Plänen gegeben:

„Dann wollte Reinfeld das aber allein machen“, sagte Christina Lehmann. Allerdings hätten auch Firmen, die in der Stadt ansässig sind, ihre Werbung für Nordstormarn geschaltet. Und die Amtsverwaltung habe ja auch ihren Sitz in der Stadt, deren Straßen und Wege auf einer Seite des Planes extra abgebildet werden.

Die neue Karte hat zusammengefaltet eine Größe von zehn mal 17 Zentimetern. Sie ist damit deutlich kleiner als ihre Vorgängerin und kann deshalb bequem selbst in kleinen Taschen mitgenommen werden kann. Ausgebreitet bringt es dieser Faltplan auf die Maße 50 mal 67 Zentimeter. Wer jedoch völlig auf Papier verzichten möchte, kann sich die Informationen auch im Internet herunterladen. „Wir haben erstmals diese digitale Form“, sagte Stefan Meckel. Und die ist unter www.nordstormarn.plan.inixmedia.de zu finden. Die Daten können auch mit Hilfe eines QR-Codes auf ein Handy übertragen werden.

Detailliert wurden auf Papier und digital viele Informationen aus dem Amtsbereich zusammengetragen, so unter anderem die Kontaktdaten im Amtshaus oder auch wichtige Notrufnummer, damit bei Unfällen auf Radtouren oder Wanderungen schnell Hilfe alarmiert werden kann. Selbstverständlich sind auch die kleinsten Wirtschaftswege zu finden. In den Gemeinden existieren zahlreiche öffentliche Einrichtungen – ob Kindertagesstätten, Gemeinschaftshäuser oder Schulen. Zu finden sind außerdem Museen, Büchereien, Denkmäler sowie Sportplätze.

Farblich unterschiedlich dargestellt wird die Nutzung von Flächen, beispielsweise die vorhandenen Gewerbegebiete. „Und in Nordstormarn hat sich im Baubereich in jüngster Zeit viel verändert. Darauf haben wir mit der aktuellen Ausgabe Rücksicht genommen“, sagte Christina Lehmann. Die Macher sind der Zeit sogar schon voraus. In Hamberge sind in einem Neubaugebiet schon die Straßen Haferkoppel und Roggenring mit einer Wohnbebauung zu finden, die zurzeit noch gar nicht existiert. „Aber die Häuser werden ja gebaut“, sagte dazu die Hauptamtsleiterin.

 Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige