Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Oldesloe: Es kann gewählt werden
Lokales Stormarn Oldesloe: Es kann gewählt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 13.09.2013

Sie sind wieder da: 270 Wahlbenachrichtigungskarten für Oldesloer Bürger wurden jetzt von der Deutschen Post wiedergefunden. Sie werden jetzt noch verschickt. Diese Karten sollten ursprünglich bis zum 1. September rausgeschickt werden, kamen bei den Empfängern aber nie an. Das sorgte für Irritationen. „Die Deutsche Post hat eine unverzügliche Zustellung an die Wahlberechtigten zugesichert“, erklärte jetzt der erste stellvertretende Bürgermeister Horst Möller. Wie es zu dieser Panne gekommen ist, kann seitens der Stadt nicht nachvollzogen werden. Fakt ist jedoch, auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte darf gewählt werden. Die Vorlage des Personalausweises im Wahllokal, so Malte Schaarmann vom Hauptamt der Stadt „ist als Legitimation ausreichend“. Dabei gilt: Die Wähler suchen das Wahllokal auf, das auch für die Kommunalwahl in diesem Jahr zuständig war.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem sich der Kreis 2012 vom Fensterbauer getrennt hat, gibt es jetzt Probleme mit dem Gerüstbauer.

13.09.2013

Eine Woche dauert das Füllen des Hauptbeckens. Eröffnung soll Mitte November sein.

13.09.2013

Auf Grundlage der Umgebungslärmrichtlinie der Europäischen Union 2002/49/EG hat die Verwaltung von Bad Oldesloe einen Entwurf der Lärmaktionsplanung für die Stadt erstellt.

13.09.2013
Anzeige