Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Oldesloe: Neuer Rad- und Kanuverleih
Lokales Stormarn Oldesloe: Neuer Rad- und Kanuverleih
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 05.04.2017
Die Trave ist ein schnell fließendes Gewässer. Doch von Oldesloe Richtung Nütschau ist sie wegen der Stauung auch für Anfänger geeignet.

In der Stadtinfo im KuB können die fahrenden und schwimmenden Untersätze gebucht werden, an der Jugendherberge werden die Drahtesel und Canadier ausgegeben. „Ausgabe, Sattel einstellen, Rücknahme – das werden die Seniortrainer übernehmen. Und zwar werden sie diesen Service sieben Tage die Woche anbieten. Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Agnes Heesch.

Zur Galerie
Kooperation von Stadt, Seniortrainern, Stormarner Werkstätten und Jugendherberge.

Lothar Krebs vom Kanu-Center sorge für die Kanu-Flotte. Die Fahrradwerkstatt der Stormarner Werkstätten stelle die Zweiräder, die nicht nagelneu, aber neu aufgearbeitet seien. „Zehn Räder werden uns erstmal zur Verfügung gestellt. Die Stormarner Werkstätten warten die Leih-Fahrräder auch“, sagt die Marketing-Expertin der Stadt. Zudem bieten sie einen besonderen Service an: Wer unterwegs liegenbleiben sollte, kann die Stormarner Werkstätten anrufen. Sie kommen und reparieren an Ort und Stelle oder stellen ein Tauschfahrrad.

Ganz neu ist die Idee nicht: Vor einigen Jahren gab es schon mal einen Fahrradverleih an der Oldesloer Jugendherberge. Damals hatte die Einrichtung den Verleih noch unter sich. „Doch das war rein organisatorisch zu viel. Deshalb schlief der Fahrradverleih irgendwann wieder ein“, erzählt Heesch. Jetzt sei die Verwaltung froh, dass sie das Konstrukt mit den Seniortrainern entwickelt hätten. So sei die Stadt für die ständig wachsende Nachfrage von Ausflüglern und Touristen bestens gerüstet.

Die Seniortrainer beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit der Reparatur von Fahrrädern. „Als die Stadtinfo auf uns zugekommen ist und fragte, ob wir uns vorstellen können, mit Rädern touristische Aktivitäten zu unterstützen, haben wir sofort Ja gesagt“, berichtet Hans-Ulrich Raab, der mit drei weiteren Seniortrainern ab Mai dafür sorgt, dass man in Bad Oldesloe sieben Tage die Woche Räder und Kanus mieten kann. Das Netzwerk der Seniortrainer kümmert sich um die Ausgabe und nimmt die Räder und Kanus auch wieder entgegen. „Wenn am Wochenende mal eine Reparatur an einem der Räder ansteht, übernehmen wir das auch“, sagt Raab. Kommende Woche erhalten die Seniortrainer noch eine Einführung in den Kanu-Verleih. „Aber ich bin ehemaliger Marine-Offizier. Das mit dem Pullen kriege ich wohl noch hin. Auch meine anderen Kollegen sind wasseraffin.“ Am meisten freuen die Ehrenamtler sich auf den Kontakt zu den Menschen. „Mit Leuten ins Schnacken zu kommen, ihnen eine Freude zu bereiten, das ist für uns Dank genug“, sagt Hans-Ulrich Raab.

Besonders reizvoll ist auch eine Paddeltour auf der Trave. Lothar Krebs vom Kanu-Center empfiehlt für Anfänger eine Tour nach Nütschau. „Das ist eine gemächliche Strecke – vier Kilometer hin, vier Kilometer zurück.“ Unterwegs könne man an der Grünen Brücke am Brenner Moor anlegen oder in Nütschau, um zum Kloster zu wandern. Ambitionierte Wassersportler könnten die zehn Kilometer lange Strecke Richtung Kupfermühle-Sühlen paddeln. „Wer ein Rad oder Kanu mieten will, sollte aber unbedingt reservieren – mindestens einen Tag vorher“, empfiehlt Agnes Heesch. Auch die Ausleihgebühr für die Räder und Kanus steht schon fest. Pro Tag kostet ein Fahrrad für Erwachsene acht Euro, Kinder bis zu zwölf Jahren zahlen sechs Euro am Tag. Ein Sitzplatz im Canadier kostet für Erwachsene zwölf Euro für vier Stunden, Kinder bis 13 Jahre zahlen fünf Euro.

 Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige