Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Oldesloer Surfer steht gut auf dem Raceboard
Lokales Stormarn Oldesloer Surfer steht gut auf dem Raceboard
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 09.06.2016

Erfolgreicher Abschluss für Dr. Hubertus Tesdorpf: Die Raceboard-Masters-World-Championship vor Riga brachte der Oldesloer Mediziner und Windsurfer als 15. der Gesamtwertung hinter sich. Messen musste er sich dabei mit 58 anderen, deutlich jüngeren Teilnehmern.

„Ich bin hochzufrieden“, meinte Tesdorpf (55), als er seine Ausrüstung wieder auf dem Dach seines Wohnmobils verstaut hatte und mit Ehefrau Ula das Land erkundete. Fünf Tage hatte die Raceboard-Welt-Meisterschaft gedauert, an der Windsurfer unter anderem aus Argentinien, Portugal, Finnland, Schweden, Litauen und Estland teilgenommen hatten. Hubertus Tesdorpf war mit sechs weiteren Teilnehmer aus Deutschland am Start. „Die Bedingungen vor Riga waren mit drei bis sieben Windstärken gut“, berichtet Hubertus Tesdorpf. Es sei sehr warm gewesen. „Normalerweise surfe ich im Neoprenanzug. Dort aber reichten Shorts und T-Shirt“, sagte der Windsurfer, der bei den Rennen zudem immer eine „CamelBak“ auf dem Rücken trug, um mit dem freihändigen Trinksystem den Wasserverlust während der Rennen ausgleichen zu können.Text/Foto: pd/hfr

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Stichwahl am 19. Juni haben die Oldesloer es in der Hand, ob sie Jörg Feldmann (CDU) oder Jörg Lembke (parteilos) wählen. Beide Bewerber haben ähnliche Ansätze und Ziele. Das wurde bei der Mitgliederversammlung der Eigentümerschutzgemeinschaft Haus und Grund deutlich, zu der die Bürgermeister-Kandidaten geladen waren.

09.06.2016

Nicht alle gemieteten und gekauften Unterkünfte in Trittau sind belegt. Von einer „ruhiger gewordenen Situation“ spricht Trittaus Amtsvorsteher Ulrich Borngräber. Für 30 bis 40 Flüchtlinge gebe es freie Unterkünfte.

09.06.2016

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Hamfelde (Herzogtum Lauenburg) hat mit dem Auto seines Vaters, der keine Fahrerlaubnis mehr hat, einen Unfall verursacht.

08.06.2016
Anzeige