Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Oldesloer Traditionslokal hat seine Türen wieder geöffnet
Lokales Stormarn Oldesloer Traditionslokal hat seine Türen wieder geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 24.12.2015

Mehr als ein Jahrzehnt hingen die geputzten Gläser am Thekenhimmel. Ebenso lang zierten die weißen Deckchen im historischen Krog „Hude 2“ die Tische. Es sah aus, als würde der Wirt die Türen gleich öffnen. Gästen blieb der Zutritt über die Jahre dennoch verwehrt. Doch jetzt hat ein Oldesloer Ehepaar das Traditionslokal, das einst das Gesinde- und Lagerhaus des ehemaligen Pastorats am Kirchberg 9 war, aus dem Dornröschenschlaf wach geküsst: Seit Anfang Dezember ist die „Hude 2“ wieder geöffnet.

Cindy Hoyer hat das historische Lokal übernommen. An ihrer Seite Ehemann Manuel Hoyer, der für die Küche verantwortlich zeichnet. Der 36-jährige Oldesloer setzt auf bodenständige Spezialitäten. „Bei mir gibt es eine rustikale deutsche Bratkartoffelküche — mit Sauerfleisch, Matjes und Roastbeef. Denn das ist genau das, was in der Stadt fehlt“, sagt der Koch, der in der Fischerklause Lütjensee gelernt hat.

Schnibbeln, rühren, kochen, würzen — bei Hoyers ist noch alles Handarbeit. „Rotkohl setze ich selbst an, Spätzle werden frisch gerieben, und die Jus für die Soßen koche ich auch aus Knochen selbst“, so der Maître. Und die Bratkartoffeln werden mit viel Liebe, Speck und Zwiebeln in einer großen Pfanne gebraten. Das einzige, was nicht selbst gemacht wird, sind die Saucen Bearnaise und Hollandaise.

„Aus Rücksicht auf die älteren Gäste, weil die empfindlich auf Eier reagieren“, teilt der Küchenchef mit. Aus der Region für die Region — das ist das Motto in der neu eröffneten Gastronomie: „Unsere Kartoffeln beziehen wir vom Hof Gaden in Rümpel, das Fleisch von Peters, den Fisch vom Fischhändler in Oldesloe“, erzählt Hoyer.

In Sachen Gestaltung mussten die Kneipen-Retter nicht groß tätig werden. Küche und das gesamte Inventar im rustikalen Stil waren vorhanden. „Die Gäste sind ganz begeistert vom Essen und der Atmosphäre“, sagt Kellnerin Stefanie Schulz, die hier mittags und abends im Service tätig ist. Kein Wunder: Der Krog präsentiert sich als Schmuckstück. Außen Butzenscheiben und Fensterläden, innen Fachwerkwände, dunkle Balken und ein gemütlicher Kachelofen, der demnächst auch wieder Wärme spenden wird. „In dem alten Gasthof genießt man ein sehr heimeliges Ambiente“, sagt Hartmut Jokisch, der hier schon zum Mittagstisch eingekehrt ist.

Manche Oldesloer erinnern sich noch an den „Historischen Krog“, der sich hier an gleicher Stelle befand. „Wir waren dort vor 15 Jahren zu Weihnachten essen — das war ganz wunderbar“, erinnert sich Petra-Maria Schark vom Heimatmuseum Bad Oldesloe. Zudem sei das Lokal in der schönsten Ecke von Bad Oldesloe gelegen. „Der ,Historische Krog‘ war immer voll. Im Winter machten wir es uns drinnen gemütlich und genossen holsteinische Küche, im Sommer saßen wir draußen im Biergarten — das war ein wirklich gutes Speiselokal“, weiß Karin Hoffmann von den Grünen noch.

Hoffmann, Schark und Jokisch drücken jetzt mit vielen anderen Oldesloern die Daumen, dass Familie Hoyer mit ihrem neu eröffneten Lokal erfolgreich ist und dass sich das Konzept rechnet. „Für mich ist wichtig, dass die Qualität stimmt, dass der Laden läuft, die Leute zufrieden sind und wir mindestens die nächsten zehn Jahre geöffnet haben“, bringt Hoyer seine Hoffnungen, Ziele und Wünsche auf den Punkt. Im Sommer werden Hoyers den Biergarten wieder neu eröffnen. „Dann haben wir noch mal 30 Plätze mehr — darauf freuen wir uns schon“, so der Küchenchef.

Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch der Rethwischer Fußball-Jugendobmann Daniel Springborg wurde jetzt mit dem Ehrenamtspreis 2015 des Deutschen Fußballbundes ausgezeichnet.

24.12.2015

Aufgrund ihrer Erfahrungen geht die Polizeidirektion Ratzeburg auch in diesem Jahr davon aus, dass Einbrecher über die Feiertage aktiv sein werden.

24.12.2015

20 Kinder folgten der Einladung der Asklepios-Klinik in Bad Oldesloe.

24.12.2015
Anzeige