Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Aus „Tryp“ wird „Good Morning“
Lokales Stormarn Aus „Tryp“ wird „Good Morning“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 03.12.2018
Das Tryp-Hotel in Bad Oldesloe firmiert seit Kurzem unter dem Namen „Good Morning“-Hotel. Das Schild wird demnächst ausgewechselt. Quelle: Dorothea von Dahlen
Bad Oldesloe

„Aus Raider wird jetzt Twix“, lautete Anfang der 1990er eine der werbeträchtigsten Umbenennungen, die sogar mit dem Zusatz „und sonst ändert sich nix“ in den deutschen Sprachschatz Eingang fand. Eine ähnliche Veränderung, wenn auch sprachlich betrachtet nicht so eingängig, vollzieht sich vor den Toren von Bad Oldesloe. Das Tryp-Hotel hat seit dem 1. Dezember einen neuen Eigentümer. Die schwedische Fastighets AB Balder hat es im Rahmen eines Portfolios zusammen mit anderen Häusern in Berlin, Leipzig, Erfurt, Gelsenkirchen und Malente erworben. Es umfasst insgesamt 842 Zimmer und eine Mietfläche von mehr als 40 000 Quadratmetern. Die schwedische Gruppe Ligula Hospitality Group mit Sitz in Göteborg betreibt das Haus am Oldesloer Sandkamp. Demnächst wird über dem Eingang das Schild „Good Morning“ angebracht. Unter diesem Namen firmiert das Hotel künftig.

Umbau in lässigem schwedischen Stil

„Wir sind schon lange Zeit auf der Jagd gewesen nach Hotels in Deutschland. Ein Traum war immer, ein Objekt in Berlin zu finden. Jetzt hatte sich die Gelegenheit ergeben, gleich mehrere Hotels zu übernehmen. Bad Oldesloe ist einer der Standorte“, berichtet Country-Manager Hans Bogner von der Betreibergesellschaft Ligula Hospitality. Beim Austausch der Namen soll es ihm zufolge aber nicht bleiben. „Wir planen in der Tat den Umbau des Hauses in lässigem schwedischen Stil. Jetzt sieht es eher trostlos aus. Da muss sich von Grund auf etwas verändern “, sagt Bogner. Doch das gehe nur langsam voran. Jetzt gelte es erst einmal, das Haus zu analysieren und die Einrichtung zu planen. „Good-Morning“-Hotels zeichneten sich generell durch ihre moderne Aufmachung und moderate Preise aus, „so wie Ikea“. Das Hotelpersonal werde komplett weiterbeschäftigt, allerdings mit Ausnahme des Geschäftsführers. Die Leitung des Hauses werde künftig ein Nachfolger übernehmen.

Hotel mit wechselvoller Geschichte

Das im Jahr 1996 errichtete Hotel am Sandkamp hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich, unter anderem einen zehnjährigen Leerstand. Nach einer 16-monatigen Renovierung unter der Flagge der Grand City Hotels übernahm 2009 die Best-Western-Gruppe das Haus. Sie wiederum übergab es vor einigen Jahren an einen Franchise-Nehmer der Wyndham-Tryp-Gruppe.

Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lässt die Kitareform Kommunen bluten? Im Gegenteil, sagt Kiel. Mit der Neuordnung solle ein Finanzierungssystem entstehen, das Eltern und Kommunen entlaste und die Kita-Qualität stärke.

03.12.2018

Unschöne Entdeckung am Morgen: Beim Palliativnetz Travebogen in Bad Oldesloe wurde eingebrochen – und ein Tresor mitsamt Betäubungsmitteln gestohlen.

03.12.2018

Die Stadtvertreter sollen außerdem über eine Niederschlagsgebühr und den Bau einer zusätzlichen Schule abstimmen. Die Sitzung ist am Freitag.

03.12.2018