Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Oliver Blau aus Jersbek wird zum "Spitzenvater der Jahres" gekürt
Lokales Stormarn Oliver Blau aus Jersbek wird zum "Spitzenvater der Jahres" gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 10.04.2017
Oliver Blau aus Jersbek, Vater von drei Kindern, hatte sich die Elternzeit mit seiner Frau geteilt. Quelle: Bettina Albrod

„Vorgeschlagen hat mich die Tagesmutter für unsere Kinder“, erzählt Oliver Blau, der die sechs, drei und zwei Jahre alten Kinder gerade abgeholt hat. „Meine Frau und ich haben uns nach der Geburt der Kinder die Elternzeit geteilt. Ich habe bei jedem Kind vier Monate genommen. Bei uns ist die moderne Vaterrolle so definiert, dass das traditionelle Familienbild anders gehandhabt wird.“ Denn seine Frau ist wie auch Blau Diplom-Ingenieurin und hat wie er eine gute Stellung. „Viele Frauen sind gut ausgebildet und möchten auch weiter arbeiten“, sagt Blau. „Warum sollen sie diejenigen sein, die auf den Beruf verzichten?“

Gemeinsam kümmern Blaus sich um die Kinder, den Haushalt und um den Beruf. „In der Elternzeit habe ich viel von Zuhause aus arbeiten können“, erklärt der Spitzenvater, „dadurch habe ich den Anschluss nie verloren. Für uns war das das ideale Modell.“ Dadurch habe er von Anfang an einen engen Kontakt zu den Kindern bekommen, den er auch heute hält. „Meist hole ich die Kinder von der Betreuung ab und bin dann bis zum Abend mit ihnen zusammen. Dadurch bin ich genauso ihre Bezugsperson wie die Mutter.“

Immer noch sei es so, dass meist die Väter weiter arbeiten gingen. Natürlich spiele dabei auch eine Rolle, wer das höhere Einkommen habe. „Ich will mich nicht hinter der Ernährerrolle verstecken“, betont Blau. „Es lohnt sich, Zeit mit den Kindern zu verbringen. Ich habe dadurch alles Wichtige miterlebt.“ Sein Rat an andere Väter: „Sie sollten sich trauen, Elternzeit bei ihrem Arbeitgeber einzufordern. Man kann Job und Familie verbinden. Mein Chef hatte nie ein Problem damit.“

Mit drei Kindern bei einer Vollzeitstelle habe man nie eine klare Trennung von Beruf und Freizeit. „Aber für uns funktioniert es. Väter sollten ihre Rolle in der Familie mehrdimensional sehen“, betont Oliver Blau.

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige