Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Ortswehr Seefeld: vier Einsätze, viele Dienste

Seefeld Ortswehr Seefeld: vier Einsätze, viele Dienste

Der Brand eines Einfamilienhauses und das große Feuer, das im August beim Schrotthandel Borowski und Hopp ausbrach, zählten im Vorjahr zu den wichtigsten Einsätzen der Ortswehr Seefeld.

Voriger Artikel
Kinder feiern ihren Karneval
Nächster Artikel
Wer rettet das Oldesloer Kino?

Der stellvertretende Ortswehrführer Rainer Zickermann (l.), Kurt Wiggers und Ortswehrführer Daniel Pöhlsen.

Quelle: Kunde/hfr

Seefeld. Der Brand eines Einfamilienhauses und das große Feuer, das im August beim Schrotthandel Borowski und Hopp ausbrach, zählten im Vorjahr zu den wichtigsten Einsätzen der Ortswehr Seefeld. Viermal wurde sie insgesamt alarmiert, wie es auf der jüngsten Jahresversammlung hieß.

Zudem absolvierten die Brandschützer 19 Schulungen und praktische Übungen wie etwa Funken in Poggensee oder das alljährliche Training mit Atemschutzgeräten.

Wehrführer Daniel Pöhlsen begrüßte eine ganze Reihe von Gästen wie Bürgerworthalter Rainer Fehrmann, Bürgermeister Tassilo von Bary, Fachbereichsleiter Thomas Sobczak und den Sachbearbeiter für Feuerwehrangelegenheiten Alexander Mielau. Eingeladen waren auch Gemeindewehrführer Olaf Klaus, Musikzugführerin Karin Rahnenführer, Jens Siedlacek vom Ordnungsamt, Ehrengemeindewehrführer Kurt Schlüter, der stellvertretende Ortswehrführer aus Wakendorf I Volker Schnack und die Kameraden der Ehrenabteilung.

Rainer Fehrmann und Tassilo von Bary dankten den Feuerwehrleuten für ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Schutz der Bürger und für das dörfliche Leben. Der Bürgermeister tat dies zum letzten Mal, kandidiert er doch bei den Wahlen in diesem Jahr nicht wieder. Gemeinsam mit Daniel Pöhlsen und Gemeindewehrführer Olaf Klaus nahm er einige Ehrungen vor.

Zum Schriftführer wählten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Björn Pöhlsen einstimmig wieder. Auch Tobias Pöhlsen und Marinko Matthews schenkten sie erneut das Vertrauen. Sie fungieren weiterhin als Atemschutzgerätewart. Zum Kassenprüfer wurde Thomas Zickermann gewählt.

Die Wehr besteht zurzeit aus 47 Kameraden. Davon sind 29 Aktive, zwei Kameraden in der Reserveabteilung, fünf Musiker, elf Kameraden in der Ehrenabteilung, sowie einige Fördernde Mitglieder.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.