Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Paradies für Tiere und Pflanzen
Lokales Stormarn Paradies für Tiere und Pflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 06.08.2017
Idylle am Ortsrand: Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein hat Flächen mit einer Größe von 50 Hektar aufgekauft.

Das gesamte Vorhaben im Bereich des Travetals wird in insgesamt vier Jahren mit zwei Millionen Euro aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Ziel ist unter anderem, den Muttertags-Blumenstrauß wieder vor der eigenen Haustür pflücken zu können. Auch die Wiesenschlüsselblume soll sich wieder heimisch fühlen. Sie war von der Loki-Schmidt-Stiftung als „Blume des Jahres 2016“ in den Fokus gerückt worden. Nach Ansicht der Wissenschaftler können sich außerdem wertvolle Tierarten wieder ausbreiten – unter anderem Libellen und Frösche.

Die Flächen dienten früher als Ackerland. Jetzt sind Aubrac-Rinder die mit Abstand größten Tiere, die im Travetal zu finden sind. Die robuste Rasse stammt aus Frankreich und kommt fast ohne menschliche Hilfe aus. Züchter Dirk Düwiger hat das Stiftungsland für seine Tiere gepachtet, die sich frei bewegen können. Das Fleisch wird direkt vermarktet.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige