Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Pastor Schroeders Blick auf das Johannesevangelium
Lokales Stormarn Pastor Schroeders Blick auf das Johannesevangelium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 22.06.2016

„Leben in Fülle“ lautet der Titel des Buches von Dr. Christoph Schroeder, Pastor der Großhansdorfer Auferstehungskirche. Bei seiner Buchvorstellung in der gutbesuchten Kirche jetzt gab er Einblicke in das Johannesevangelium, das er „durchweg poetisch“ nennt.

„Ich lese das Johannesevangelium als literarisches Kunstwerk, es hat einen roten Faden.“Dr. Christoph Schroeder, Pastor

Das 416 Seiten starke Buch „Leben in Fülle – Eine Theologie des Johannesevangeliums“ ist für 29 Euro im Buchhandel zu bekommen.

Musikalisch begleitet wurde dieser Abend von der Großhansdorfer Kantorei unter der Leitung von Clemens Rasch mit Motetten. Diese waren thematisch zum Vortrag des Autors ausgewählt, der in das große Thema des Johannesevangeliums einführte: in das wahre und ewige oder auch erfüllte Leben.

Mit „ewigem Leben“ sei zumeist die Vorstellung von der Unsterblichkeit der Seele verbunden. Diese Vorstellung habe jedoch, so Schroeder, etwas Melancholisches und Einsames. Im Johannesevangelium sei das ewige Leben kein isoliertes Driften der unsterblichen Seele durch die endlosen Weiten des Alls, sondern die Gemeinschaft der Menschen mit Gott. Dieses Zugehörigsein zu Gott beginne bereits im diesseitigen Leben. Indem der Glaubende sich in dem gekreuzigten Menschen Jesus selbst erkenne und den Weg, den er gegangen ist, als seinen eigenen auf sich nehme, erfahre er, dass er zu ihm gehöre.

„Die Zugehörigkeit zu Gott gewinnt in der wechselseitigen Liebe Gestalt. Wenn die Menschen einander lieben, nimmt Gott in ihnen Wohnung. Dann gehören sie zu ihm. Sie erkennen, dass sie und die anderen mehr sind, als sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. Weil sie zu Gott gehören, besitzen sie eine unzerstörbare Würde. Der Tod hat keine Macht mehr über sie, denn Gott lebt ewig, und wer zu ihm gehört, lebt mit ihm, selbst wenn er stirbt. Die Gemeinschaft von Vater, Sohn und den Seinen hat über den Tod hinaus Bestand“, sagte Christoph Schroeder.

Ein tröstliches Bild. Menschen, die darauf vertrauten, fließe bereits hier eine Kraft zu, die Ängste überwinde. Die Menschen fänden Sinn, indem sie an der Gestaltung einer von Liebe und Gerechtigkeit bestimmten menschlichen Gesellschaft mitwirkten.

Das Buch „Leben in Fülle“ ist eine vielschichtige Nacherzählung des Johannesevangeliums, in dem diese komplexe Botschaft immer wieder und in den verschiedensten Zusammenhängen erklingt. In einer Zeit, die von vielfältigen Zukunftsängsten bestimmt ist, ist diese Verheißung des Lebens in Fülle aktueller und dringlicher denn je.

„Ich lese das Johannesevangelium als literarisches Kunstwerk, es hat einen roten Faden. Das Buch muss aber nicht von vorn bis hinten gelesen werden“, bemerkte Pastor Schroeder, der auf die Vielschichtigkeit der Dimensionen hinweist.

Seit 16 Jahren wirkt Dr. Christoph Schroeder (52) als Pastor in der evangelischen Kirchengemeinde Großhansdorf-Schmalenbeck. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Bochum, Geesthacht, Buenos Aires und Lübeck. Theologie studierte er in Tübingen, Bern und Hamburg. Es schlossen sich ein Provikariat in Brasilien und die Promotion in Princeton/USA an.

Magret Pantelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Feuer vor zwei Wochen in Hamberge suchen die ehemaligen Bewohner eine neue Bleibe – Das Geschehene hat sie tief schockiert – Aber sie erlebten eine Welle der Hilfsbereitschaft.

22.06.2016

Der 44-Jährige geht als CDU-Kandidat in das Rennen bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag in Bargteheide – Er leitet zurzeit das Bauamt in Reinbek.

22.06.2016

150 Sportler wollen bei der traditionellen Veranstaltung gute Zeiten erreichen.

22.06.2016
Anzeige