Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Per App den Mönchsweg entlang
Lokales Stormarn Per App den Mönchsweg entlang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.07.2018
Travenbrück/Kiel

Der Mönchsweg wird für Smartphone-Nutzer jetzt noch interessanter: Der ehemalige Missionar Bruno von Faldera begleitet die Mönchsweg-Radler per App mit Hör- und Lesetexten sowie Videos. Es ist eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Als perfekter Reisebegleiter bietet die App auch ausgearbeitete Tages- und Wochenendtouren ab Hamburg, Kiel und Lübeck sowie Basisdaten, wie eine detaillierte, zoombare Karte mit Standortverfolgung, Infos zu den Kirchen, Unterkünften, Gastronomie und Fahrradservices am Weg. Vorerst wurde sie für Smartphones mit dem Betriebssystem Android und für den Abschnitt in Schleswig-Holstein entwickelt.

Eine Gratis- Broschüre mit Unterkunftsverzeichnis, einen Radpilgerpass oder persönliche Beratung gibt es unter Telefon 0431/ 12850873 oder info@moenchsweg.de. Im August erscheint die 2., aktualisierter Auflage des Radtourenbuchs Mönchsweg aus dem Verlag Esterbauer. Es ist ebenfalls bei der Infostelle erhältlich. Mehr Infos unter www.moenchsweg.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei verletzte Autofahrer und jede Menge Schrott auf der Lübecker Straße in Delingsdorf. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der am Donnerstag gegen 11 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Delingsdorf, Klein Hansdorf-Timmerhorn und Jersbek sowie die Polizei und den Rettungsdienst beschäftigt haben.

26.07.2018

Bürger und Gewerbetreibende aus Barsbüttel und Jenfeld wehren sich gegen die Umleitung der Barsbütteler Straße für vier Monate über die Autobahn. Sie schlagen eine wesentlich kürzere Umleitungsstrecke vor. Ansonsten sehen sie die Existenz der Gewerbetreibenden bedroht.

25.07.2018

Lange Zeit herrschte Unklarheit darüber, ob im Windpark östlich von Lasbek weitere Anlagen entstehen dürfen. Anfang Juli hat das Innenministerium für dieses Gebiet ein Ausnahmeverfahren stattgegeben. Wird dort jetzt also unverzüglich gebaut? Die LN sprachen mit dem Bauherr.

25.07.2018