Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Pfoten hoch! — in Bargteheide
Lokales Stormarn Pfoten hoch! — in Bargteheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 04.09.2013

Die Stadt ist auf den Hund gekommen: Der Bargteheider Finanzausschuss hat jetzt beschlossen, eine Bestandsaufnahme aller Hunde in der Stadt zu veranlassen.

Grund ist die Annahme, dass offenbar nicht alle Hundehalter ihre Tiere auch angemeldet haben. „Zuletzt ist eine Hundezählung 2001 erfolgt“, sagt Bürgermeister Dr. Henning Görtz dazu, „aber leider mussten wir feststellen, dass nicht alle Hundehalter ihrer Pflicht zur Anmeldung nachkommen.“ Das sei gar nicht immer böser Wille, sondern oft auch Gedankenlosigkeit.

Hier soll der Hundezähler schlafende Hunde wecken und Licht ins Zahlendunkel bringen. Die Stadt hat eine Firma beauftragt, die von Oktober an durch Befragung der Haushalte den Hundebestand ermitteln wird. In der Woche von 10 bis 20 Uhr und sonnabends von 9 bis 17 Uhr klingeln die Ermittler an der Tür und fragen ab, wie viele Hunde im Haushalt leben und ob sie ordnungsgemäß angemeldet sind.

Die Mitarbeiter werden eine sichtbare Legitimation tragen und die Wohnungen nicht betreten. „2001 haben wir durch die Hundezählung viele unangemeldete Tiere aufgespürt. Die Mitarbeiter der Firma sind sehr erfahren“, erinnert sich der Verwaltungschef. Für ihn ist die Hundezählung eine Maßnahme der Steuergerechtigkeit. „Wir erheben 90 Euro Steuer im Jahr für einen Hund, 120 Euro für den zweiten und 150 Euro für den dritten und jeden weiteren Hund“, rechnet er vor. 65 000 Euro Hundesteuer zahlen die Bargteheider für ihre 700 Hunde.

„Es geht nicht, dass die einen Steuer bezahlen und andere nicht. Wir haben deshalb beschlossen, dass nicht die Hundesteuer angehoben wird, sondern dafür gesorgt werden soll, dass jeder Hundehalter sie bezahlt“, stellt Görtz klar. Allein durch die Ankündigung hätten sich beim letzten Mal schon viele Säumige gemeldet. Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen deren Halter Steuer nachbezahlen. Auch Bußgeld könne die Verwaltung verhängen, das sei aber zunächst nicht vorgesehen, sagt Görtz. Bettina Albrod

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank vieler Spenden traten sie beim Karpfenfest erstmals wieder einheitlich auf.

04.09.2013

Die Verkehrsaufsicht des Kreises Stormarn hat im Januar die Radwegebenutzungspflicht aller Straßen in Bargteheide aufgehoben und angeordnet, dass entsprechende Verkehrsschilder entfernt werden.

04.09.2013

Das Stiftungsfest in Neritz hat schon eine lange Tradition. Vor mehr als 60 Jahren führte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Neritz das gesellige Ereignis ein, ...

04.09.2013
Anzeige