Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Pilotprojekt: 75 wurden geimpft
Lokales Stormarn Pilotprojekt: 75 wurden geimpft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 16.10.2017
Martina Kurschat, Schülerin in der verkürzten Erzieherinnenausbildung, lässt sich von der Frau Dr. Kallweit, Ärztin des Gesundheitsamtes, impfen.

Ziel dieses Pilotprojektes war es, Interessierte entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut über benötigte Impfungen zu beraten und diese durchzuführen. Dabei wurden während des Pilotprojektes von den Ärzten und Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Kinderlähmung sowie gegen Masern, Mumps, Röteln angeboten.

Es zeigte sich, dass gerade Erwachsene ab dem dritten Lebensjahrzehnt mit Impfausweisen vorstellig wurden, die Impflücken auswiesen, teilte die Berufliche Schule des Kreises mit. Dr. Simone von Appen, Ärztin des Gesundheitsamtes, resümierte über die gesammelten Erfahrungen: „Da Jugendliche und junge Erwachsene im Allgemeinen selten einen Arzt aufsuchen, weisen sie häufig Impflücken auf.

Viele davon konnten dank der effektiven Zusammenarbeit zwischen Beruflicher Schule und Gesundheitsamt während der Impftage geschlossen werden.“ Das Hauptaugenmerk der Aktion habe dem Schutz vor den hochansteckenden und oft schwer verlaufenden Krankheiten Masern und Keuchhusten, die in Deutschland immer wieder zu größeren Ausbrüchen führen, gegolten. „Nur wenn ausreichend viele Menschen geimpft sind, können Infektionsketten unterbrochen und somit diejenigen geschützt werden, die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung erhalten dürfen“, so von Appen weiter.

Insgesamt bewerten Schule und Gesundheitsamt die Aktion als ein erfolgreiches Pilotprojekt, welches zukünftig wiederholt werden sollte.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend, den 11. November, öffnet sich das Kinder- und Jugendhaus St. Josef (Wendum 4) in Bad Oldesloe wieder und wird zum Martinsmarkt.

16.10.2017

Die Liste steht: Insgesamt 15 Schüler können zum Reinfelder Kinder- und Jugendbeirat gewählt werden. „Die Kandidatensuche war erfolgreich“, sagt die Jugendpflegerin und Wahlleiterin Katrin Göhlert. Die Kandidaten sind zwischen 9 und 22 Jahren alt.

16.10.2017

„Der Ton der Klangschalen bringt Körper, Geist und Seele zum Schwingen. Die Klangmeditation führt in tiefe Entspannung.

16.10.2017
Anzeige