Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Plakate gegen das Komasaufen
Lokales Stormarn Plakate gegen das Komasaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 29.03.2016

Endspurt bei „bunt statt blau“: Die bundesweite Kampagne gegen das Komasaufen endet morgen, 31. März. Auch die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) sucht im Kreis Stormarn die besten Schüler- Plakate zum Thema Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen.

Für die mehrfach ausgezeichnete Kampagne haben sich in den vergangenen Wochen schon mehr als 3000 junge Künstler angemeldet. „Ich freue mich, wenn auch Schüler aus dem Kreis Stormarn bei diesem wichtigen und aktuellen Thema Farbe bekennen“, sagt Hans-Werner Harmuth von der DAK-Gesundheit. „Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement an den Schulen gearbeitet wird.“ Im Unterricht helfe dieser Plakatwettbewerb, um mit den Schülern über die Risiken beim Rauschtrinken zu sprechen. Hans-Werner Harmuth: „Jedes Plakat, das Jugendliche selbst entwerfen, bringt im Kampf gegen das Komasaufen mehr als Verbote oder der erhobene Zeigefinger.“

Laut Bundesstatistik landeten 2014 wieder rund 23000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. „Das Thema ist nach wie vor brisant. Jedes Kind und jeder Jugendliche mit Alkoholvergiftung ist einer zu viel. Auch in diesem Jahr wollen wir deutlich machen, dass es uncool ist, sich bewusstlos zu trinken. Darüber hinaus wollen wir noch mehr über die Bilder unserer Teilnehmer erfahren“, beschreibt DAK-Chef Harmuth die neue Idee, ein Making-of-Video zum Bild zu drehen. Was ist die Idee hinter dem Bild? Wie ist die Idee entstanden? Das fertige Video von maximal drei Minuten kann direkt bei YouTube hochgeladen werden.

Auch die Mitglieder der Band „Luxuslärm“ gehören der Bundesjury an, die nach dem Einsendeschluss am 31. März aus 16 Landesgewinnern den Bundessieger „bunt statt blau“ 2016 wählt. Es gibt wertvolle Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

• Infos unter www.dak-buntstattblau.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 60 Unternehmen und Betriebe präsentieren sich am 23. und 24. April.

29.03.2016

Amt für Denkmalpflege und Sparkassen-Stiftung unterstützen Verein.

29.03.2016

Das Kieler Ministerium für Schule und Berufsbildung hat gestern neue Zahlen, Daten und Fakten zu den Themen Sprachförderung und Integration junger Flüchtlinge vorgelegt.

29.03.2016
Anzeige