Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Polizei und Feuerwehr verunglücken auf der A1
Lokales Stormarn Polizei und Feuerwehr verunglücken auf der A1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 30.04.2012
Ein Polizeiwagen verunglückte auf dem Weg zum Einsatzort. Quelle: Benjamin Helms/hanseatic news

Drei Lastwagen und ein Auto sind auf der Autobahn 1 östlich von Hamburg an einem Stauende ineinandergerast. Der 45 Jahre alte Autofahrer wurde in seinem Wagen

eingeklemmt und schwer verletzt, wie die Polizei in Ratzeburg

mitteilte. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Klinik

geflogen. Zwei weitere Insassen, 17 und 46 Jahre alt, kamen mit

leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die Autobahn

musste in Richtung Süden für kurze Zeit voll gesperrt werden, es kam

zu weiteren Verkehrsbehinderungen.

Der Fahrer eines Sattelzugs hatte am Vormittag auf der A1 in

Richtung Hamburg wegen des Staus bei Barsbüttel (Kreis Stormarn)

gestoppt. Ein Auto, das hinter ihm fuhr, kam ebenfalls zum

Stillstand. Der Fahrer eines Kleinlasters reagierte aber nach

bisherigen Erkenntnissen zu spät: Obwohl er stark bremste, stieß er

mit der Fahrzeugfront gegen das Auto. „Der Pkw wurde durch den

Schwung zunächst gegen das Heck des Sattelaufliegers und anschließend

nach rechts über die rechte Fahrspur und den Standstreifen gegen die

Leitplanke geschleudert“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Kleinlaster kam auf dem linken Fahrstreifen neben dem

Sattelzug zum Stehen. Der 35-jährige Fahrer eines Transporters, der

hinter dem Kleinlaster unterwegs war, fuhr - wohl wegen des zu

geringen Sicherheitsabstandes - auf den Sattelauflieger auf.

Auf der Fahrt zur Unfallstelle stießen außerdem ein Streifenwagen

des Autobahnreviers Bad Oldesloe und ein Fahrzeug der Hamburger

Feuerwehr zusammen. Der Fahrer des Feuerwehrfahrzeugs hatte nach

ersten Ermittlungen den Streifenwagen in der Rettungsgasse übersehen.

Niemand wurde verletzt. Am Streifenwagen entstand Totalschaden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ratzbek – Werner Nagel und Heino Esse sind seit 1942 bei der Freiwilligen Feuerwehr ihrer Gemeinde.

27.04.2012

– Der Brand eines Mülleimers löste gestern Abend Feueralarm am Trittauer Gymnasium aus. Um 18.32 Uhr schlugen die Melder der Trittauer Feuerwehr Alarm. Das Gebäude war stark verqualmt, so Feuerwehrchef Clemens Tismer.

26.04.2012

Der 35-Jährige, der Montag nach einem Lebensmitteldiebstahl vorläufig festgenommen worden, versuchte gestern Nacht gleich wieder sein Glück. Doch auch sein Einbruch in eine Privatwohnung konnte vereitelt werden.

25.04.2012