Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Post an Friedrich Schiller im Ahrensburger Schloss
Lokales Stormarn Post an Friedrich Schiller im Ahrensburger Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 19.04.2017

„Sehr geehrter, lieber Herr Schiller “: Am Mittwoch, 26. April, findet um 20 Uhr im Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg die Veranstaltung: „Blicke in die Seele – ein fiktiver Briefwechsel zwischen Schiller und Schimmelmann“ statt. Als Ernst Heinrich Graf von Schimmelmann, Sohn des Ahrensburger Schlossbesitzers, 1791 vom angeblichen Tod seines Idols Friedrich Schiller hört, ist er entsetzt. Erleichtert und betroffen erfährt der aufklärerische Freundeskreis um den Grafen, dass es sich „nur“ um eine lebensbedrohliche Krise handelte. Und reagiert prompt: Man sammelt Geld, um den Dichter auf Jahre unabhängig zu machen. Schiller schreibt daraufhin gerührt einen Dankesbrief, der Beginn einer umfangreichen Korrespondenz, die Schiller später zu seinen Briefen „Über die ästhetische Erziehung des Menschen“ umarbeiten wird. Die meisten Briefe sind verloren, und so erfindet die Lesung einen geistigen Raum neu, in dem sich Schiller (Siegfried W.

Kernen) und Schimmelmann (Armin Diedrichsen) die Welt nach dem „Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“ gemeinsam vorstellen.

Karten: 18 Euro, Schloss Ahrensburg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Führungswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Barnitz.

19.04.2017

„Englisch ist immer wichtig“, findet Ramona Henn (19) aus Bad Oldesloe. Und so ging sie nach dem Abitur an der Theodor-Mommsen-Schule (TMS) im ersten G-8-Jahrgang ...

19.04.2017

Messiaen, Vierne und Luther auf dem Programm.

19.04.2017
Anzeige