Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Quote für Breitbandversorgung nicht erreicht

Bargteheide Quote für Breitbandversorgung nicht erreicht

In Bargteheide wollen bisher zu wenige Haushalte den Anschluss an das schnelle Internet der Stadtwerke.

Bargteheide. Die Verlegung eines Glasfasernetzes in Bargteheide, um eine schnellere Internetverbindung zu bekommen, droht zu scheitern. Die Bargteheider Stadtwerke hatten zunächst für den Bereich Bargteheide-Ost eine Breitbandversorgung für Privat-Haushalte in Aussicht gestellt, sofern mindestens 45 Prozent der Haushalte einen Vertrag dafür abschließen wollen. Sie bekommen dann einen kostenlosen Hausanschluss und das Internet der Zukunft. „Aber bisher liegt die Quote erst bei 22 Prozent“, erklärte jetzt Geschäftsführer Joachim Teschke. Der Breitband-Ausbau erfolgt aber nur, wenn mindestens 45 Prozent der genannten Haushalte einen Vertrag für Telefon, Fernsehen oder Internet über die Vereinigte Stadtwerke Media abschließen. Die Kosten des Projekts liegen bei 1,8 Millionen Euro.

„Die Umlandgemeinden haben bereits Glasfasernetz“, gibt Teschke zu bedenken, der die Gefahr sieht, dass Bargteheide beim Fortschritt in spätestens fünf Jahren abgehängt wird. Deshalb sei eine aktivere Vermarktung geplant. Außerdem wird die Abgabefrist für die Anträge bis Ende Oktober verlängert. „Wir sind guten Mutes, es noch zu schaffen“, sagt Teschke, der jetzt auf die Solidarität der Bürger setzt. „Der Nutzen für die Gemeinschaft ist groß, wir hoffen, dadurch noch viele Menschen überzeugen zu können.“

Bei vielen herrsche die Sorge, dass es durch die Umstellung des Netzes zu Störungen kommen könne oder dass man seine Telefonnummer nicht behalten könnte. „Man kann die Nummer behalten, und der Anschluss wird erst umgestellt, wenn geprüft wurde, dass der neue Anschluss funktioniert“, versichert Teschke. Weil das Breitband für Bargteheide wichtig sei, werde am Ende geprüft, ob eine Umsetzung auch möglich sei, wenn die Quote knapp verfehlt werde. „Bei einer deutlichen Verfehlung der Quote muss neu entschieden werden.“ Die Botschaft sei aber, sich nicht abhängen zu lassen. „Sonst ist der Zug abgefahren.“

Auch Großhansdorf hat die gleichen Probleme. Dort liegt die derzeitige Quote bei 20 statt der erforderlichen 40 Prozent.

B. Albrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.