Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Randale in Bargteheide: Stadt und Polizei suchen Lösungen
Lokales Stormarn Randale in Bargteheide: Stadt und Polizei suchen Lösungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 11.09.2018
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Quelle: Patrick Seeger/archiv
Bargteheide

Exzessiv feiernde Jugendliche machen seit Monaten der Stadt Bargteheide zu schaffen. Zuletzt hatten sich am Samstag mehr als 100 Jugendliche und junge Erwachsene in der Nähe des Schulzentrums der Stadt versammelt. Es sei zu Ruhestörungen und auch zu Angriffen auf Rettungssanitäter gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Zuvor hatten örtliche Medien über die Vorfälle berichtet.

Da das Schulzentrum der Stadt immer wieder genutzt wird, war es von der Polizei bereits im Oktober 2017 zum gefährlichen Ort erklärt worden. Dort komme es bei den Treffen immer wieder zu Straftaten wie Raub, Einbruchdiebstahl, Körperverletzung und Sachbeschädigung, sagte eine Polizeisprecherin.  

Nach Angaben von Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht (parteilos) bemüht sich ein von der Stadt eingerichteter Arbeitskreis seit längerer Zeit um Lösungen. „Wir nehmen das Problem durchaus ernst“, sagte die Bürgermeisterin der 16 000-Einwohner-Stadt im Kreis Stormarn am Dienstag. „Wir wollen aber das Gelände des Schulzentrums offen halten und nicht mit einem Zaun abschotten“, sagte sie. Außerdem seien die feiernden und Alkohol trinkenden Jugendlichen kein spezifisches Problem von Bargteheide. „Überall wollen Jugendliche ihre Grenzen austesten“, sagte  sie. 

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 2012 managt Vereinschefin Sabine Prinz das Oldesloer Vogelschießen. Jetzt ruft sie um Hilfe und bittet, ihr für die Organisation der Großveranstaltung eine 450-Euro-Kraft zur Seite zu stellen.

11.09.2018

Bad Oldesloe verfügt mit dem Alten Friedhof über ein Gartendenkmal, das auch als Freizeitgelände nutzbar gemacht werden soll. Bürger können mitreden.

11.09.2018

Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat Anklage gegen den 25-jährigen Hamburger erhoben, der am 28. Januar einen schweren Verkehrsunfall auf der A1 verursacht haben soll, bei dem drei Menschen starben.

11.09.2018