Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Rechte für den Arbeitsalltag wahrnehmen
Lokales Stormarn Rechte für den Arbeitsalltag wahrnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 13.03.2018
Anzeige
Bad Oldesloe

„Betriebsräte sind die demokratisch legitimierten Vertretungen der Beschäftigten in den Betrieben“, sagt der DGB-Kreisvorstand. „Ob Arbeitsschutzgesetze, Arbeitszeitregelungen, Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen. Betriebsräte achten darauf, dass sie umgesetzt werden und setzen sich für die Beschäftigten ein.“ Michael Molleker, Betriebsratsvorsitzender in einem Betrieb in Hoisdorf, sagt: „Ob Arbeitszeit, Urlaubsplanung, Gesundheitsschutz oder Arbeitsorganisation – Betriebsräte sorgen für gute Arbeit im Betrieb, verhindern Willkür und schützen Beschäftigte bei Konflikten mit dem Arbeitgeber.“

Betriebsräte können in Betrieben mit mindestens fünf wahlberechtigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gegründet werden. Wahlberechtigt sind nicht nur die Vollzeitbeschäftigten, sondern auch volljährige Auszubildende, Praktikanten sowie befristet oder in Teilzeit Beschäftigte.

Weitere Informationen gibt es unter www.dgb.de/betriebsrat

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Bad Oldesloe stellt im Rahmen der Kulturförderung wieder 25000 Euro an Projektmitteln zur Verfügung. Unterstützt werden in Bad Oldesloe ansässige Vereine, Verbände und Privatpersonen bei der Organisation von Kulturangeboten, die allen Oldesloern zur Verfügung stehen. Gefördert werden insgesamt 16 Projekte von sieben Antragstellern.

14.03.2018

Großen Respekt zollten die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses dem Herzensprojekt von Sabine Tiedtke. Die Oldesloerin stellte vor, wie weit die Pläne für das Hospiz am Sandkamp gediehen sind.

14.03.2018

Auf dem 40. Königsball des Kreisschützenverbandes Stormarn setzten sich Mitglieder der Gilden auf den Königsthron, die sich auch mit den meisten Mitgliedern zum Endkampf in Brunsbek qualifiziert hatten. Susanne Ueberschaer wurde neue Kreisbürgerkönigin.

14.03.2018
Anzeige