Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schulzentrum wegen Asbest gesperrt
Lokales Stormarn Schulzentrum wegen Asbest gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 05.12.2018
In diesem Raum wird die Asbest-Belastung gemessen. Quelle: foto: hfr
Reinbek

Ein Schulzentrum in Reinbek ist wegen Asbest geschlossen worden. „In zwei Räumen wurden Messungen durchgeführt, dabei wurde eine erhöhte Schadstoffbelastung festgestellt“, sagte Lennart Frey, Sprecher der Stadtverwaltung. „Das Gebäude wurde komplett geschlossen, bis alle Räume überprüft sind. Es wird einige Tage dauern, bis die Ergebnisse vorliegen.“ Die Messungen waren im Rahmen von geplanten Sanierungsmaßnahmen vorgenommen worden. Das Gebäude stammt aus den 1970er Jahren.

Die Schüler des Schulzentrums Mühlenredder seien am Mittwoch unter anderem in bereits auf dem Gelände stehenden Containern sowie einer benachbarten Schule untergebracht worden, berichtete Frey. In den Containern unterrichte die Schule sonst die Oberstufenschüler – diese seien aber mit Heimarbeit nach Hause geschickt worden, damit die Jüngeren betreut werden könnten.

Es werden nun Messungen in sämtlichen Räumen des Hauptgebäudes vorgenommen. Gemeinsam mit Schadstoffexperten werden die Quellen der Asbestbelastung ermittelt. „Wir gehen zurzeit davon aus, dass die Fassadenplatten und der Fensterkitt Ursache sein könnten. Parallel erarbeiten wir, wie diese Asbestquellen versiegelt werden und die Räume einer gefahrlosen Nutzung übergeben werden können“, erklärt Stadtsprecher Frey. „Konkret planen wir die kurzfristige Sanierung eines Raumes, um den Erfolg der Maßnahmen überprüfen zu können.

Unterricht im Rathaus

Viele Eltern fragen sich nun, ob eine Gefahr für die Gesundheit der Kinder und auch der Lehrer bestand oder noch besteht. „Das wollen wir so konkret wie möglich beantworten und haben deshalb das Gesundheitsamt des Kreises Stormarn mit einbezogen“, sagt Lennart Frey. Dieses benötigt jedoch zunächst die Messwerte. Wenn diese vorliegen, kann saniert werden. Die Stadt rechnet mir ersten Ergebnissen Ende kommender Woche.

Die Schule ist eine Gemeinschaftsschule mit Oberstufe und zählt derzeit rund 700 Schüler. Daneben ist auch eine Grundschule betroffen. Die Schüler werden nun zunächst an verschiedenen Standorten in der gesamten Stadt unterrichtet, zum Teil sogar im Rathaus.

Asbest war früher ein beliebter Baustoff, gilt jedoch als krebserregend und ist seit 1993 verboten.

mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele verschiedene Beläge machen die Hagenstraße nicht gerade zum Schmuckstück. Die Planer schlagen vor, sie in sechs Etappen von Grund auf zu erneuern. Das kann drei Jahre dauern.

04.12.2018

Mehrere Kilometer Stau auf der Autobahn 1 in Richtung Norden waren die Folge eines Verkehrsunfall am Dienstagmittag, nachdem ein Lkw-Fahrer offenbar einen Krampfanfall erlitten hatte.

04.12.2018

Verwaltung, Politik und Gewerbetreibende bringen in Trittau ein Ortsmarketing auf den Weg. Bürger und Besucher können bei einer Umfrage ihre Interessen einbringen.

04.12.2018