Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfeld: Es war einmal ein Zebrastreifen
Lokales Stormarn Reinfeld: Es war einmal ein Zebrastreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 11.11.2013

Was lange währt, wird endlich grün. Seit gestern haben die Reinfelder in der Neuhöfer Straße eine zwar provisorische, aber funktionierende Ampel. Nach langem Hin und Her eingerichtet für die Schulkinder, die dort die Straßenseite wechseln. Bereits am Sonnabend hatten Jakup und Besir Azizi (Foto von links) die weißen Flächen des Zebrastreifens durch rote Steine ersetzt, so dass eine durchgängig rot gepflasterte Furt zu erkennen ist. „Damit ist der Widerspruch zwischen Zebrastreifen und Ampel aufgehoben“, erklärt Marian Stickel von der Reinfelder Stadtverwaltung. Beides an derselben Stelle ist mit den Regeln der Verkehrsordnung nicht vereinbar, weil es zur Verwirrung beiträgt. Die Passanten sind jetzt gehalten, nach Knopfdruck zu warten, bis sie grünes Licht haben. Damit kommt die Stadt auch dem Drängen des Schulelternbeirates an der Matthias-Claudius- Schule nach — aus Sorge um die Sicherheit des Nachwuchses. Augenzeugen hatten vor geraumer Zeit bereits einen Beinahe-Unfall zwischen Auto und Kind beobachtet.

ukk/dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Reinfelder Unternehmen Camfil unterstützte die Lübecker Kinderpneumologie mit einer Spende von 5000 Euro.

11.11.2013

Als sie selbst das erste Mal zu einem Book-Dating nach Hamburg fuhr, war die Bad Oldesloer Buchhändlerin Ilona Rehme noch sehr skeptisch.

11.11.2013

Anhörung ist für den 20. November in der Trittauer Sporthalle terminiert. 1100 Einwendungen gegen das Projekt sind eingegangen.

11.11.2013
Anzeige