Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfeld gedachte am Volkstrauertag der Opfer von Kriegen
Lokales Stormarn Reinfeld gedachte am Volkstrauertag der Opfer von Kriegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 15.11.2016
Anzeige
Reinfeld

Bürgervorsteher Gerd Herrmann gab einen geschichtlichen Rückblick auf das Jahr 1933, als Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde und er mit dem Ermächtigungsgesetz weitreichende Befugnisse übertragen bekam. Ein Gesetz gegen die Neugründung von Parteien, ein Gesetz zur Verhütung erbkranker Kinder, die Gleichschaltung der Presse und Mitgliedschaft im Reichsverband der Deutschen Presse, die nur Journalisten mit „arischer Abstammung“ vorbehalten war, waren Etappen auf dem Weg hin zur millionenfachen Ermordung von Menschen.

„Welche Beispiele braucht man noch, um zu begreifen, was gerade in der Türkei abläuft? Was braucht man noch, um zu begreifen, was in Ungarn und in Polen deutliche Konturen annimmt?“, fragte der Bürgervorsteher, der auch mit dem Front National in Frankreich, der Ukip in Großbritannien und der AfD in Deutschland hart zu Gericht ging. Er könne sich nicht daran erinnern, dass ihm die Welt schon einmal derart aus den Fugen geraten vorkomme, wie es jetzt der Fall sei und mahnte aufzupassen. TEXT/FOTO: PETRA DREU

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige