Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfeld geht zum Karpfenfest in Flammen auf
Lokales Stormarn Reinfeld geht zum Karpfenfest in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 17.08.2013
Heimelig wird auf dem Herrenteich. Mit Lichtern geschmückte Boote gleiten wie im vergangenen Jahr sanft über das Wasser. Quelle: Foto: Dreu

In zwei Wochen ist es soweit: Vom 30. August bis 1. September dreht sich in Reinfeld alles um das Wappentier, den Karpfen. Dabei wird sein Zuhause, der Herrenteich, zu einer Bühne für Sportler und Nichtsportler, die mit ihren Aktivitäten Zeichen setzen wollen. Ein ganz besonderes Bild wird dabei ein alter Reinfelder abgeben. Mit einem Höhenfeuerwerk an der Seepromenade und auf dem Herrenteich will Hans Möller „Reinfeld in Flammen“ aufgehen lassen.

Bengalische Feuer am Ufer des Herrenteiches, ein Karpfen-Lichterbild auf einem Ponton und die größeren Feuerwerks-Kaliber sollen am Freitag, 30. August, um 23 Uhr von der Badeanstalt in die Luft geschossen werden und für einen ersten Höhepunkt des dreitägigen Festes sorgen. Untermalt wird das Feuerwerksspektakel mit klassischer Musik, die am Freitag und Sonnabend bei Einbruch der Dunkelheit auch die Lampion-Boote der Rudergemeinschaft bei romantischen Runden auf dem Herrenteich begleiten wird.

Am Sonnabend wird eine Spaß-Regatta, für die sich bereits sechs Mannschaften angemeldet haben, nicht nur das schönste Kostüm, sondern auch die schnellsten Ruderer hervorbringen. Auf ein Wasserballett mit Booten können sich die Zuschauer am Sonntag freuen, an dem zusätzlich Modellboote bei der Regatta um das „Blaue Band“ an den Start gehen. Wie schon im Jahr zuvor ist weiterer Spaß durch die drei Meter großen „Walking Balls“ garantiert, die einen trockenen Fußmarsch über den Teich erlauben.

Die weiteren Festbereiche sind die Seepromenade. Ein Gourmet-Zelt, in dem das Landhaus Hamberge und das Casalinga die Gaumen der Besucher verwöhnen wollen, Holzbuden, Sonnenschirme, Tische und Bänke bilden mit der Karpfenbühne eine Einheit. Mit Rockröhre Gabi Liedtke, der Beatles-Cover-Band „ReCartney“, der Funk- und Soulband „Gran Torino“ am Freitag, den „Koasters“ und der Top-40-Band „MoveManiaxx“ am Sonnabend sorgt Veranstalter Martin Huss für die derzeit angesagtesten Bands.

Seinen musikalischen Abschluss findet das Karpfenfest am Sonntag um 18.45 Uhr mit dem plattdeutschen „Swing op de Deel“. Im Fischhaus am Karpfenplatz wird die Karpfensaison auch ohne ein Abfischen eröffnet. Der Karpfenplatz ist mit Fahrgeschäften, Spielen und der Disco-Bühne wieder auf die jüngeren Festbesucher ausgerichtet.

• Das Programm gibt es im Internet unter www.huss-events.de.

Orgelkonzert mit Bach-Werken
Der französische Professor Jean-Luc Salique spielt zum Karpfenfest am Freitag, 30. August, um 19 Uhr in der Reinfelder Matthias-Claudius-Kirche fast ausschließlich Werke aus dem Barock spielen. Das bekannte, festliche Präludium und die Fuge in G-Dur von Johann Sebastian Bach wird von Stücken französischer und spanischer Komponisten umrahmt. Jean-Luc Saliques Interesse gilt für alles, was die unermessliche Literatur für Orgeln berührt. Er spielt die Musik des 17. Jahrhunderts mit alten Fingersätzen, interpretiert das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs und gesteht eine besondere Vorliebe für die deutsche Romantik. Er konzertiert in ganz Europa und in Nord-Amerika sowohl als Solist als auch im Zusammenspiel mit prestigeträchtigen Ensembles.

Der Eintritt ist frei, eine Spende für seine Gage wird am Ausgang erbeten.

pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jungen und Mädchen lassen sich in Bad Oldesloe zu Streitschlichtern ausbilden. Der Andrang ist groß.

17.08.2013

Kirchengemeinde unterstützt einen Ort in Ostafrika und fördert den Schulunterricht von Kindern.

17.08.2013

Es gehört zur Insolvenzmasse von Balticsolar. Zieht die Nachfolgefirma jetzt nach Lübeck?

17.08.2013
Anzeige