Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Reinfelder entdeckt bei Versteigerung sein eigenes Rad

Reinfeld Reinfelder entdeckt bei Versteigerung sein eigenes Rad

Es war anderthalb Jahre lang verschwunden – Erste Auktion seit Jahren auf dem Markt.

Voriger Artikel
VW Polo streift Alleebaum: 20-Jähriger schwerverletzt
Nächster Artikel
Handwerk hat wieder goldenen Boden

Der Hammer der Auktionatorin besiegelte die Ersteigerung.

Quelle: Fotos: Ukk

Reinfeld. Was Menschen so alles verlieren. Modeschmuck in Massen, sogar eine Telefonstation, Handtaschen vor allem in der Reinfelder Innenstadt, am Bahnhof.

LN-Bild

Es war anderthalb Jahre lang verschwunden – Erste Auktion seit Jahren auf dem Markt.

Zur Bildergalerie

„Ich bin froh, es wieder zu haben. Ein Mountain-Bike mit Eignung für die Stadt.“ Johannes Vollmer, Schüler

Pullover, Jacken, Taschenlampen – und Fahrräder. Stehengelassen, in den Teich geschmissen, vergessen.

Zwei Damen von der Fundstelle hatten für die Versteigerung von herrenlosen Dingen, die seit mindestens einem halben Jahr im Rathaus-Tresor lagerten, stets den Finder und Fundort aufgeschrieben und beigelegt. Auch dieser braunen Longchamp-Handtasche. Ihr Verlust hat die Besitzerin gewiss geschmerzt. Verlassen lag sie im Reinfelder Bahnhof. Bis zum 9. September vergangenen Jahres hatte sie eine Frau begleitet. Jemanden, der Müsliriegel mag, drei Äpfel, eine Banane, ein Stück Brot. Klingt nach Proviant für den Tag in einem Büro, vielleicht in Oldesloe oder Hamburg. Man weiß es nicht. Den Inhalt hatten die Damen aus dem Fundbüro freilich entfernt, nachdem sie ihn notiert hatten.

Doch der Schüler Johannes Vollmer wusste genau, was es mit dem Fahrrad der Marke Price, mit Shimano-Gangschaltung, schmalen Reifen und im Mountain-Bike-Look auf sich hatte. Es war nämlich seines, und er hatte es besonders wegen der schmalen Reifen geliebt. Bis ihm das Fahrrad dann vor anderthalb Jahren bei Markant in der Innenstadt gestohlen worden war. Er wollte nur schnell etwas kaufen, schloss nicht ab. Als er wieder ins Freie trat, war sein geliebter Drahtesel weg.

Doch gestern Morgen traute der junge Mann seinen Augen nicht. Da stand es zur Versteigerung. Sein Fahrrad. Zur Konfirmation hatte er es bekommen. Johannes rannte kurz nach Hause, holte den Schlüssel für das Schloss. Klick, klack drehte er um. Passte. Das war der Beweis. „Und ich hatte ihm noch geraten, im Fundbüro zu fragen“, sagte sein Vater Ekkehard Vollmer. Der hatte 80 Euro kurzerhand locker gemacht, um das Rad zurück zu bekommen. Johannes hat allerdings beim genauen Begutachten herausgefunden, dass der Dieb daran einiges verstellt hatte, die Höhe des Ständers etwa. „Er hat es wohl auf seine Körpermaße eingestellt“, vermutet Johannes.

Mit 80 Euro war das Mountain-Bike das teuerste, das bei dieser ersten Auktion seit drei Jahren ersteigert wurde, nachdem die gemeinsame Vollstreckungsbeamtin des Amtes Nordstormarn und der Stadt Reinfeld mit ihrem Hammer zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten auf den Tisch geklopft hatte. Selbst Bürgermeister Heiko Gerstmann machte ein Schnäppchen, ersteigerte ein Dienstfahrrad für seine Mitarbeiter. Fündig wurde auch Ines Knoop-Hille von den Grünen. Sie ergatterte einen Drahtesel für 20 Euro. Gemeinsam mit den von ihr betreuten Flüchtlingen war sie gekommen, „um über den Sprachunterricht hinaus weitere Aspekte unseres Zusammenlebens zu vermitteln.“ Was sie mit dem Fahrrad machen wird, wusste sie noch nicht. „Wahrscheinlich spenden“.

Das letzte Fahrrad dann luden die Männer vom Bauhof wieder ein. Niemand wollte es haben. Es war von einer Schlammkruste ummantelt, die Kette war rostig und von den Zahnrädern gefallen. Niemand wollte es haben, nicht für einen Euro. So kommt es beim nächsten Mal unter den Hammer. Das kann dauern. Sie habe den Eindruck, sagte eine Dame vom Fundbüro, dass die Leute heute weniger verlieren als vor ein paar Jahren.

Uwe Krog

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.