Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfelder feiern ihr Heimatmuseum
Lokales Stormarn Reinfelder feiern ihr Heimatmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 02.11.2013
Zum Jubiläumsempfang war das Heimatmuseum sehr gut besucht. Bürgermeister Gerhard Horn (l.) begrüßte die Gäste. Quelle: Bosslet
Reinfeld

Tanja Lütje war bass erstaunt. „Das ist ja toll hier“, sagte die Kulturreferentin des Kreises Stormarn, als sie gestern mit Töchterchen auf dem Arm erstmals durch das Reinfelder Heimatmuseum stromerte. „Alles ist so liebevoll hergerichtet, und es gibt soviel zu sehen“, freute sie sich.

Zum Empfang anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Museums begrüßten Bürgermeister Gerhard Horn und Museumsleiterin Anja Rademacher zahlreiche Gäste am Neuen Garten 9, darunter Bürgervorsteher Gerd Herrmann, Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, Amtsvorsteher Paul Friedrich Beeck sowie viele Freunde, Helfer, Gönner und auch Nachfahren der Museumsgründer. Als Kleinod, als Schatz bezeichnete Horn das Haus, in dem Modelle des Reinfelder Klosters und des Schlosses stehen, in dem die Geschichte der Karpfenstadt in zahlreichen Details greifbar wird. „Ohne Ehrenamt und Engagement, ohne Fleiß, Eifer und Spaß könnte so eine Einrichtung nicht leben“, sagte Horn und richtete einen großen Dank an Anja Rademacher und ihr Team.

Die Museumschefin hatte nur einen Wunsch. „Ich hoffe, dass wir noch sehr lange diese segensreiche Tätigkeit für die Menschen und die Stadt fortsetzen können.“ Die Jubiläums-Sonderschau „Die Bahnstrecke Hamburg-Lübeck“ wird am heutigen Sonntag um 11 Uhr eröffnet.

vb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Jahrestagung sollen die Kirchen um Flüchtlingsquartiere gebeten werden.

02.11.2013

Barbara Rupp stammt aus Südhessen und sang in der Jugend schon in drei Chören. Eigentlich wollte sie Goldschmiedin oder Tierärztin werden, machte dann aber ihr Hobby zum Beruf.

02.11.2013

TV-Tanzstar unterrichtete gestern in Bad Oldesloe.

02.11.2013
Anzeige