Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Reinfelder wollen einen „Neuhöfer Park“
Lokales Stormarn Reinfelder wollen einen „Neuhöfer Park“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 28.08.2013

„Unser Park soll einen Namen haben“, hatten die Leute von der Reinfelder Initiative Pro Park vor geraumer Zeit beschlossen. Jetzt, nach Befragung der Reinfelder, hat er einen, inoffiziell jedenfalls: Mehr als 40 Prozent entschieden sich für „Neuhöfer Park“.

Knapp über 32,1 Prozent wollten das baumbestandene Gelände mit dem Springbrunnen und den Parkbänken gegenüber der Kirche als „Bürgerpark“ bezeichnen, 16 Prozent hielten „Stiftsgelände“ für den besten Namen, für „Claudius Park“ haben sich nur 5,3 Prozent entschieden.

Offiziell ist das Gelände allerdings noch ohne eigenen Namen. Die Bürgerinitiative muss erst noch einen Antrag an die Stadtverordneten stellen, auf eigene Kosten ein entsprechendes Namensschild aufstellen zu dürfen. „Aber wir wüssten nicht, warum das abgelehnt werden sollte“, hatte noch unlängst Jens Löper, einer der Initiatoren, gesagt.

Und die Parkfreunde haben noch viel mehr vor. Zum Herbst wollen sie die Beleuchtung wieder aufbauen, weitere Frühblüher sollen gesetzt und ein Staudenbeet angelegt werden. Darum appellieren sie nun noch einmal an die Stadtverordneten, die Variante Zuwegung durch den Park für eine „rückseitige Paul-von-Schoenaich-Straße“ nicht in den Bebauungsplan 40 aufzunehmen. ukk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außerdem jagt im Stormarnschen eine Night die andere.

28.08.2013

Hans Pleschinski, der Autor von „Leichtes Licht“ und „Bildnis eines Unsichtbaren“, liest am Donnerstag, 26.

28.08.2013

Elena Bongartz (25) bringt mit Soul, Jazz und Pop frische Musik in die Bargteheider „DaCapo“-Truppe.

28.08.2013
Anzeige