Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Reinfugees“ zeigten Film über Flucht und Asyl
Lokales Stormarn „Reinfugees“ zeigten Film über Flucht und Asyl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 26.09.2016
Die Film-Crew: Abdul Qayum Nawed; Kiomars Karimi, Ladan Ghamar, Bahareh Goodarzi. Quelle: hfr
Anzeige
Bad Oldesloe/Reinfeld

Der Kurzfilm „Silence Dolls“, den Flüchtlinge aus Bad Oldesloe, Reinfeld und Umgebung zum Thema Flucht und Asyl gedreht haben, ist jetzt aufgeführt worden. Er wurde im Rahmen des „Reinfugees“-Filmprojektes der Diakonie Flüchtlings-Sozialarbeit gedreht.

Die Teilnehmenden waren Filmschaffende aus Afghanistan, Iran, Irak, Syrien und Deutschland. Sie hatten sich im Rahmen der Flüchtlings-Sozialarbeit kennengelernt und die professionellen Hintergründe, die teilweise auch zu den Fluchtursachen zählten, waren schnell Thema für einen kollegialen Austausch unter den Filmemachern, Kameraleuten und Darstellern.

Mit Hilfe des Kreisjugendrings konnte das Konzept des geplanten realisiert werden. Ein trauriger Umstand betrübte das Film-Team sehr. Thomas Gericke vom Kreisjugendring, der die Crew mit Rat und Tat und technischem Support intensiv unterstützt hatte, ist verstorben. Ladan Ghamar: „Wir sind dankbar, dass er für uns da war und unser Beileid gilt seiner Familie. Sein Tod ist ein großer Verlust für uns alle.“

Im Anschluss an den 20-minütigen Film tauschten sich Filmschaffende, Geflüchtete und Einheimische aus. „Der Nachmittag zeigte, wie wichtig es ist, miteinander zu sprechen“, sagte Organisator Udo Reichle-Röber. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist geplant.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist landes- und bundesweit einmalig: Das Klimaschutz-Programm Stormarn besteht jetzt seit 20 Jahren.

26.09.2016

Das Oktoberfest ist zu Ende, da steht auch schon die größte Immobilienmesse Europas ins Haus. Auch die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft (WAS) bereitet sich auf die 19.

26.09.2016

Es war in der Hagenstraße 4 von Bad Oldesloe, wo die Hilfsbereitschaft für Menschen, die aus Kriegsgebieten geflüchtet waren, im September vergangenen Jahres eine erste Bleibe fand.

26.09.2016
Anzeige