Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Richtfest mit Grappa und ohne Zimmerleute am Herrenteich
Lokales Stormarn Richtfest mit Grappa und ohne Zimmerleute am Herrenteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 24.03.2016
Ein etwas anderes Richtfest: Bauleiter Peter Harders hielt die Rede. Am Kranz hingen Blumentöpfe. Quelle: Fotos: Uwe Krog

Statt Korn gab‘s Grappa. Anstelle eines Zimmermanns sprach Bauleiter Peter Harders. Aber das hatte seinen guten Grund beim Richtfest für die neue Coffee-Lounge gestern am Herrenteich in Reinfeld. „Weil das Haus eine Betondecke hat, brauchen wir keinen Zimmermann. Und weil Bauherrin Andrea Stintat ein italienisches Lokal betreibt, muss das Getränk von dort sein“, erklärte er.

 

Stevan Stevanovic.
Andrea Stintat.
Stevan Stevanovic.
Andrea Stintat.

Dennoch zerschmetterte der Inhaber der Firma Kruse-Bau das Glas nach dem Richtspruch — mit einem Hammer. Und damit war sozusagen besiegelt, woran einige in der Stadt schon gezweifelt hatten, nachdem es beim Bau der seit Jahren geplanten Gastronomie am Herrenteich gegenüber des griechischen Lokals in der Ahrensböker Straße einige Verzögerung gegeben hatte.

Die Bauherrin räumte ein, dass sie ursprünglich selber mit ihrem Edel-Lokal Casalinga von der Paul-von-Schoenaich an den Teich ziehen wollte, aber dann hätte sie Beruf und Familie nicht mehr miteinander vereinbaren können. Sohn Bjarne stand kurz vor dem Schulwechsel, sie hätte nicht mehr genügend Zeit fürs Kind gehabt. Dennoch stand sie zu ihrem Wort, ein weiteres Lokal in der Stadt zu schaffen — und fand in Stevan und Jelena Stevanovic „kompetente Pächter“. Es gebe nicht viele, die das Knowhow und ein Konzept mitbringen.“ Doch die beiden Betreiber des Bistros Mocca in Bad Oldesloe hätten beides.

Die Gastronomen wurden handelseinig. „Die Chemie zwischen uns stimmte“. Im August oder September wollen die Stevanovics das neue Lokal eröffnen. Gerade noch rechtzeitig, um im Spätsommer den Reinfeldern und ihren Gästen wenigstens noch einen Teil der Freiluftsaison zu verschönern. Die Lage am Rundweg um den Herrenteich hält Stevanovic für ideal. Die Karpfenstadt werde um eine echte gastronomische Attraktion reicher.

Nur wie das neue Lokal heißen soll, sei noch nicht ganz sicher. „Irgendwas mit Mocca“, sagte er gestern beim Richtfest für das Haus im Kubus-Stil, den Andrea Stintat bewusst gewählt hat, „auch weil es sich den Nachbarhäusern anpasst“. Besonders gelungen findet sie den Verblendstein, der seine Wirkung richtig entfalten werde, wenn er weißcremig verfugt sei.

„Den Kubus-Stil“, sagte Lothar Bumann, Mitinhaber von Kruse-Bau, „hat es in den siebziger Jahren schon einmal vergeben. Dann wurde er vom Landhaus-Stil verdrängt. Jetzt erlebt er eine Renaissance.“

Bumann und Partner Peter Harders aus Aukrug bei Neumünster haben schon zwei Arzthäuser in Reinfeld gebaut. Dadurch ist die Bauherrin überhaupt erst auf diese Firma gekommen. Und sie zeigt sich hochzufrieden.

Über dem Lokal entstehen auf zwei Etagen geräumige Wohnungen, „die ohne Dachschrägen“, wie Firmenchef Bumann sagt, „viel mehr Platz bieten.“ Mindestens einen Mieter hat Andrea Stintat schon: die eigene Mutter. Auf deren Sonderwunsch hat der Polier für die Waschmaschine schon mal einen gerade gesetzten Stein aus der Wand genommen und anders geschnitten. Schon wegen solcher Entgegenkommen findet sie die Mannschaft von Kruse-Bau „toll“.

Naturerlebnis Rundwanderweg

An mehreren Stationen auf dem Naturerlebnispfad rund um den Reinfelder Herrenteich lässt sich die Pflanzen- und Tierwelt erforschen. Der vier Kilometer lange Rundweg um den unteren Herrenteich fordert zum Mitmachen und Entdecken auf. Der Erlebnispfad bietet Kindern und Erwachsenen Spaß und Natur pur. Hobby-Ornithologen können die Vogelwelt beobachten und den Blick über das nahe Naturschutzgebiet schweifen lassen. Die Reinfelder selber gehen dort gern spazieren. Lange vermissten sie einen Ort, an dem sie eine Pause einlegen konnten. Viele hatten die Hoffnung schon aufgegeben, dass sich neben der neuen Promenade etwas tut.

Von Uwe Krog

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige