Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Römische Legionäre zeigten Kopernikus-Schülern: Latein lebt!
Lokales Stormarn Römische Legionäre zeigten Kopernikus-Schülern: Latein lebt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 30.06.2014
Das Aufpassen fiel den Schülern angesichts der Legionäre leicht. Quelle: Bettina Albrod

„Salvete discipuli!“ — „Salvete milites!“: Der Lateinunterricht am Kopernikus-Gymnasium-Bargteheide zeigte gestern, dass die alte Sprache durchaus lebendig ist. Zum Leben erweckt hat sie eine Gruppe von historisch Interessierten, die als „Legio XXI Rapax“ Aussehen und Lebensumstände römischer Legionäre erforschen und dann in deren Rolle schlüpfen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse und experimentelle Archäologie mischen sich mit Spaß am Darstellen und sorgten für einen Vormittag, der alte Geschichte lebendig machte. Die Lateinlehrerinnen Hanna Hamann und Susanne Polch hatten die Römer eingeladen.

„Es heißt immer, Latein sei eine tote Sprache“, so die Pädagoginnen. „Aber man kann den Unterricht auf diese Weise anschaulich gestalten und die Antike erfahrbar machen.“ Zumal viele Dinge aus der Zeit der alten Römer bis in die Gegenwart fortbestehen. „Das alte Rom ist ein Land mit 1000-jähriger Geschichte“, erläuterte einer der Legionäre um Walter Dieckmann. Stilecht in Helm, Rüstung und Sandale, das Kurzschwert an der Seite, entlockten die Soldaten den Schülern, was sie über das erste Jahrhundert nach Christus wissen.

„Die Römer haben die befestigten Straßen erfunden“, erfuhren die Sechstklässler, und den Zement, die Krankenhäuser und die Fußbodenheizung auch. Wie wird man Legionär, mit welchen Waffen wird gekämpft, welche Strafen gibt es, wie kämpfen die Gladiatoren und wie ist die römische Gesellschaft aufgebaut? Diesen Fragen spürten die Schüler einen Vormittag lang nach, der zeigt: Latein lebt! „Inzwischen gibt es wieder großen Zulauf bei Latein“, haben auch Hanna Hamann und Susanne Polch beobachtet. „Latein ist wieder im Kommen.“ Und für die, die mit ihrem Latein am Ende sind, noch das: „Seid gegrüßt, Schüler — seid gegrüßt, Soldaten“, lautet die Übersetzung des Textanfangs.

• Internet:

www.legioxxirapax.de

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familiendrama in Ahrensburg: Ein Mann drohte am Sonntag in der Straße Am Hagen damit, seine Ehefrau und sich selbst zu erschießen.

30.06.2014

Nach Ablauf der regulären Amtszeit hat der FDP-Ortsverband Bargteheide jetzt seinen Vorstand neu gewählt.

30.06.2014

Margrit Kunde wurde mit ihrem König Norbert Schack beim 47. Schützenfest gekrönt.

30.06.2014
Anzeige