Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Rohlfshagener Kameraden waren eine Klasse für sich
Lokales Stormarn Rohlfshagener Kameraden waren eine Klasse für sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 07.06.2016
Mit Schläuchen gegen Kanister: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eichede beim Wettkampf der Einsatzabteilungen. Quelle: Burmester
Anzeige
Sprenge

 Das war das diesjährige Amtsfeuerwehrfest des Amtes Bad Oldesloe-Land im Steinburger Ortsteil Sprenge. Amtswehrführer Christian Rieken führte gemeinsam mit Sprenges Wehrführer Wilfried Preuss und Amtsvorsteher Peter Lengfeld den langen Festzug durch die festlich geschmückte Gemeinde an. Dabei ging es vorbei an den Ehrengästen, die hinter einer Rosenhecke gleich hinter dem Festzelt den Marsch abnahmen.

Zur Galerie
Kunterbuntes Amtsfeuerwehrfest in Sprenge – Bei den Jugendlichen gewann Travenbrück.

Schon von vornherein hatte Rieken Marscherleichterung befohlen, so dass alle im Hemd unterwegs waren und die Jacken im Auto lassen konnten. Zu den Schnelligkeitswettbewerben waren viele Zuschauer gekommen. Denn es ist immer wieder ein Schauspiel, wenn die Einsatzkräfte oder auch die Feuerwehrjugend sich im fairen Wettstreit miteinander messen. Sie feuern ihre eigenen Wehren an, bringen dazu sogar Tröten und Fähnchen mit – fast wie bei einem Fußballspiel.

Nach einem spannenden Wettkampf gewann die Freiwillige Feuerwehr aus Rohlfshagen den Siegerpokal und verwies die Mannschaften aus Schlamersdorf und Rümpel auf die Plätze. Die rote Laterne als Letzter ging in diesem Jahr an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mollhagen.

Bei den Jugendabteilungen war die Mannschaft aus Travenbrück nicht zu schlagen. Platz zwei ging an die Jugendlichen aus Hoisdorf, dahinter landete Rethwischfeld auf Platz drei. Das Duell der Gastwehren gewann die Truppe aus Todendorf vor Bad Oldesloe und Oetjendorf. Die Freude bei den Todendorfern war so groß, dass Maschinist Marvin Jönsson ein nicht ganz unfreiwilliges Bad in einem der riesigen Wassertanks nehmen musste.

Am Abend trafen sich die Kameraden der Wehren aus dem Amt Bad Oldesloe-Land dann zum großen Ball im Festzelt wieder.

Geehrt und befördert

Brandschutzehrenzeichen in Gold, 40 Jahre: Alfred Neumann (Tralau), Hans Heinrich Dabelstein (Rümpel), Volker Möller (Eichede), Dieter Feddern (Klein Boden), Heino Doose und Kurt Peemöller (beide Sprenge). Brandschutzehrenzeichen in Silber, 25 Jahre: Thomas Schlüter (Tralau), Wolfgang Heidrich (Meddewade), Marcus Wölk (Sprenge), Ingo Maaß und Uwe Stoffers (beide Rümpel), Sven Prutzer (Grabau). SH-Ehrenkreuz in Silber: Henning Gäde (Rethwischdorf); in Bronze: Heino Stahl unmd Bernd Peemöllwer (Mollhagen), Michael Klose (Eichede), Georg Straub (Neritz), Thomas Göttsche (Sühlen). Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes: Michael Seehusen (Rümpel) und Alexander Meder (Mollhagen).

Beförderungen: zum Brandmeister: Thomas Diener (Schulenburg), Thomas Gerlach (Tralau), Stefan Rohlf (Rümpel) und Ingmar Sämann (Rethwischdorf); zum Hauptlöschmeister mit drei Sternen: Tim Sufin (Schulenburg); zum Hauptlöschmeister mit zwei Sternen: Joachim Stechel (Meddewade) und Thorsten Zeug (Rethwischdorf); zum Oberlöschmeister: Markus Greve (Sühlen) und Thorben Hansen (Steinburg).

 Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rallye-Ikone Walter Röhrl war in der Werkstatt von Andreas Dahms in Sprenge zu Gast. Dort fachsimpelte Röhrl mit Andreas Dahms über Porsche, denn Röhrl ist heute Porsche-Testfahrer und Dahms betreibt neben seiner Werkstatt eine kleine aber feine Porsche-Tuningschmiede.

07.06.2016

Die ADAC-Mäcki-Veteranenfahrt durch Stormarn zog viele Blicke auf sich. 110 knatternde Vehikel auf zwei und vier Rändern haben am Sonntag bei gleich drei Veranstaltungen des Motor Sport Clubs Holstein (MSC) den Kreis Stormarn erkundet.

07.06.2016

Neue Kulturreihe „Stormarner Sommerbrise“ startete im Obstgarten der Trittauer Wassermühle.

06.06.2016
Anzeige