Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Rote Riesentüte wurde erneut beschädigt
Lokales Stormarn Rote Riesentüte wurde erneut beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 29.03.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Am Osterwochenende ist es erneut zu Sachbeschädigung an der roten XXL-Tüte der Kampagne „Ich bin für Einkaufen in Bad Oldesloe“ gekommen, die in der Hamburger Straße stand. Unbekannte haben aus dem rund 20 Quadratmeter großen Stoff mehrere darauf abgedruckte Firmenlogos herausgerissen oder beschädigt. Insgesamt wurden 18 von 40 abgedruckten Logos von Kooperationspartnern in Mitleidenschaft gezogen.

Auf beiden Seiten der drei Meter hohen Einkaufstüte wurden Firmenlogos herausgerissen. Quelle: hfr

„Wir haben keine Toleranz für Vandalismus. Da es sich hier um kein Kavaliersdelikt handelt, sondern um Sachbeschädigung, haben wir Strafanzeige bei der Polizei gestellt“, sagt Kampagnen-Initiatorin Nicole Brandstetter. Der entstandene Sachschaden belaufe sich derzeit geschätzt auf etwa 1500 Euro. Ob die Tüte wieder aufgebaut werde, stehe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. „Wir bitten um die Mithilfe der Bürger, um solch sinnloses Verhalten in Zukunft unterbinden zu können“, so Brandstetter weiter.

„Und wir bitten Zeugen, die etwas zu dem Tathergang sagen können beziehungsweise Personen beobachtet haben, sich bei der Polizei Bad Oldesloe zu melden“, ergänzt Angela Dittmar, die gemeinsam mit Nicole Brandstetter nicht nur die Kampagne umsetzt, sondern auch verantwortlich zeichnet für die XXL-Tüte.

Nach Bekanntwerden des Schadens haben die Frauen die Riesentüte sofort abgebaut. „Sicherheit geht vor. Trotz des Feiertags haben wir die Tüte am Ostersonntag aus dem Verkehr gezogen, da wir die Stabilität des 650-Kilogramm-Konstrukts aufgrund des Schadens nicht gewährleisten konnten“, so die beiden. Unterstützung bekamen sie vom Bad Oldesloer Unternehmer Dieter Harms, der die Einzelteile des Stahlgerüsts mit seinem Hänger transportierte. „Es ist schön zu sehen, wie das durch die Kampagne entstandene Netzwerk auch bei Schwierigkeiten funktioniert“, sagt Angela Dittmar. Ein Wir-Gefühl entstehen zu lassen, sei neben der Bewusstseinsförderung für den lokalen Handel auch ein Ziel der Kampagne.

Brandstetter und Dittmar wollen für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters/der Täter führen, eine Belohnung von 150 Euro zahlen. Hinweise nimmt die Polizei Bad Oldesloe unter Telefon 04531/50

10 entgegen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 60 Unternehmen und Betriebe präsentieren sich am 23. und 24. April.

29.03.2016

Amt für Denkmalpflege und Sparkassen-Stiftung unterstützen Verein.

29.03.2016

Bundesweiter Wettbewerb „bunt statt blau“ geht morgen zu Ende.

29.03.2016
Anzeige