Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Säure-Alarm in Glinde: 30 Mitarbeiter atmeten Giftdampf ein
Lokales Stormarn Säure-Alarm in Glinde: 30 Mitarbeiter atmeten Giftdampf ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 08.01.2013
Die ausgelaufene Säure sorgte für einen Großeinsatz. Quelle: Daniel Bockwoldt

Mitarbeiter der Firma, die giftige Dämpfe der Säure eingeatmet hatten, klagten über Atemwegsreizungen. Es folgte ein Großeinsatz für den Rettungsdienst und die Feuerwehr.

„Zunächst waren zirka 30 Personen betroffen“, sagte der Einsatzleiter Jörg Oertel. Zahlreichen Rettungswagen und Notärzte rückten an.

Vier Mitarbeiter der Firma waren durch die ausgelaufene Säure ernsthaft verletzt und mussten vor Ort versorgt werden. Zwei von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Glinder Feuerwehr brachte die Batterie ins Freie, belüftete den Raum und führte Messungen durch. db

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der A1 zwischen Reinfeld und Bad Oldesloe sind am Sonntagmittag zwei Wohnwagengespanne verunglückt. Gegen 13.30 Uhr waren die Fahrer der Gespanne auf der A1 in Richtung Hamburg unterwegs.

08.01.2013

– Am Sonntagmittag brach gegen 11.45 Uhr in der Immanuel-Kant-Straße in einem Wohnblock ein Feuer aus. Dabei ist eine 46-jährige Frau schwer verletzt worden.

08.01.2013

Am Donnerstagmittag ist ein 20-Jähriger auf einem Wanderweg in Ahrensburg brutal ausgeraubt worden. Zwei Männer bedrohten ihn mit einem Messer.

08.01.2013
Anzeige