Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Schloss wird Schauplatz für Superhelden
Lokales Stormarn Schloss wird Schauplatz für Superhelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 12.08.2015
Die Hauptdarsteller von „Antboy 3“ mit dem Regisseur: Amalie Kruse Jensen, Ask Hasselbalch und Oscar Dietz (v. l.) im Schlosspark.
Tremsbüttel

Hochbetrieb rund um das Hotel Schloss Tremsbüttel: Mit Lastwagen und Autos ist in dieser Woche eine deutsch-dänische Filmcrew samt Ausrüstung angereist. Das Drehbuch ist streng geheim. Aber so viel ist bekannt: Hier entsteht der dritte und letzte Teil von „Antboy“, einem Abenteuerfilm nach den Kinderbüchern von Kenneth Bøgh Andersen.

Kurz zum Inhalt der Trilogie: Pelle ist klein, zierlich, aber verfügt über Superkräfte, seitdem er von einer mutierten Ameise gebissen wurde. Als Antboy wacht er über die Menschen der kleinen Stadt Middellund und beschützt sie. Wo Verbrecher zuschlagen, wo Leute gequält und gedemütigt werden, da ist Antboy zur Stelle und sorgt für Gerechtigkeit. Aber Pelle ist nicht nur ein Superheld, sondern auch ein ganz normaler Junge, der Freunde hat, fröhlich und traurig sein kann. Pelle ist zudem in Ida verliebt. Aber als diese sich für einen neuen Mitschüler interessiert, leidet er wie jeder andere. Und dann gibt es noch das Böse: Antboys mächtigen Erzfeind Floh, der auf Rache sinnt, und die schrecklichen Terrorzwillinge, die unbezwingbar scheinen. Genug Stoff also für spannende Unterhaltung.

Das märchenhafte Schloss Tremsbüttel ist einer von mehreren Drehorten des Kinderfilms. „Wir haben am 14. Juli mit den Dreharbeiten in Kopenhagen begonnen“, erzählt Produktionsassistentin Nanna Brandt Rishave. Anschließend ist das Filmteam nach Hamburg gereist. „Dort haben wir im Planetarium, in den Finanzämtern am Gänsemarkt und in Altona und im Engergiebunker Wilhelmsburg gedreht“, berichtet Janina Dostal, Assistentin beim deutschen Koproduzenten Junafilm.

Tremsbüttel als Schauplatz sei für alle Beteiligten ein echtes Highlight. „Wir haben vorab alle Locations besucht, und in das Schloss hat sich der Regisseur Ask Hasselbalch sofort verliebt“, so Dostal. Auch die Crew sei hier sehr glücklich. „Das ist wahnsinnig toll, hier zu sein. Und einfach perfekt, das wir hier auch wohnen können“, findet Brandt Rishave.

Gedreht wird vor allem im Park vor dem türmchenbesetzten Hauptgebäude. „Vergangene Woche waren wir mit 100 Leuten hier — davon 80 Komparsen, die mit Bussen aus Dänemark angereist sind. Die spielten die Bewohner von Middellund, die die Enthüllung einer Statue gefeiert haben“, erklärt Produktionsleiter Christian Vennefrohne. Dabei sei es sehr lustig zugegangen, und alle hätten ganz viel Spaß

gehabt. Das Schloss sei im Film das fiktive Rathaus von Middellund.

„Das ist für uns natürlich super — eine tolle Werbung“, freut sich Hartmut Biemer, Veranstaltungsverkaufsleiter vom Hotel Schloss Tremsbüttel. Auch für die Hotelgäste seien die Dreharbeiten ein Höhepunkt. „Vor allem unsere dänischen Gäste haben einige der Schauspieler erkannt — die waren natürlich begeistert“, so Biemer.

Superheld Antboy (Pelle) wird von dem dänischen Jungstar Oscar Dietz gespielt, der bei den Dreharbeiten in der vergangenen Woche seinen 15. Geburtstag feierte. Ida wird von Amalie Kruse Jensen (14) dargestellt. Außerdem dabei: Samuel Ting Graf als Pelles bester Freund Wilhelm.

Die „Antboy“-Trilogie ist eine dänisch-deutsche Koproduktion von Nimbus und Junafilm. Regie führt Ask Hasselbalch, das Drehbuch ist von Anders Olholm.

Die Trilogie
„Antboy — der Biss der Ameise“: Der erste Teil des Superheldenfilms wurde 2013 gedreht. Im März 2014 kam er in die deutschen Kinos. Anfang des Jahres wurde er im deutschen TV gezeigt.


„Antboy — die Rache der Red Fury“ kam am 25. Dezember 2014 in die dänischen Kinos. In Deutschland startete der Film am 25. Juni 2015. Aktuell läuft er noch in einigen Kinos.
„Antboy 3“ lautet der Arbeitstitel des dritten und letzten Teils. Er soll im Februar 2016 vorgestellt werden.

Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige