Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Schnee von gestern

Ahrensburg Schnee von gestern

Der Winter lässt in diesem Jahr noch auf sich warten — früher gab es mehr Schnee: Ein fotografisches Juwel wurde jetzt im Ahrensburger Stadtarchiv restauriert.

Voriger Artikel
Vorlesen für mehr Kaufkraft
Nächster Artikel
Brandstiftung an Sporthalle?

Archivarin Angela Behrens zeigt eines der restaurierten Schneeflocken-Fotos von Johann Heinrich Flögel (l.) aus dem Jahr 1879. Er galt als Pionier auf dem Gebiet der Fotografie und der Mikroskopie.

Quelle: Fotos: Albrod

Ahrensburg. Das weltweit erste Schneeflocken-Foto liegt in Ahrensburg: Der Naturforscher Johann Heinrich Flögel (1834—1918), der einst in Ahrensburg wohnte, machte 1879 bis 1881 mikroskopische Experimente und bildete damit wohl als erster Mensch weltweit Schneeflocken in ihrer kristallinen Form im Foto ab.

Auch Querschnitte von Insektengehirnen gehörten zu seinem Repertoire, das in wissenschaftlichen Kreisen im In- und Ausland Beachtung fand. Seine Fotos lagern heute im Ahrensburger Stadtarchiv, wo sie zu den drei Projekten gehören, die im Rahmen des Förderprogramms des Landes Schleswig-Holstein zum Erhalt von schriftlichem Kulturgut restauriert werden konnten. Für rund 7000 Euro konnten die Dokumente wiederhergestellt werden, die Stadt hat zehn Prozent der Kosten zu tragen.

Vordenker auf dem

Gebiet der Fotografie

„Johann Heinrich Flögel war Ehrendoktor in Kiel und ein Vordenker auf dem Gebiet der Fotografie und der Mikroskopie“, erläutert Archivarin Angela Behrens. „Seine Bilder weisen erstmals die kristalline Form von Schneeflocken nach.“ Entdeckt hat sie das Ehepaar Plage aus Ahrensburg, das in das Haus zog, das Flögel einst bewohnt hat.

„Im Keller war noch ein feuchter Karton mit Flögels Fotos“, erzählt Jürgen Plage. Weil die Aufnahmen interessant waren, hängten Plages die Bilder im Treppenhaus auf. „Als ich vor einigen Jahren in der Zeitung einen Artikel gelesen habe, dass der Amerikaner Wilson Bentley am 15. Januar 1885 erstmals eine Schneeflocke fotografiert habe, habe ich auf unseren Fotos nachgesehen, und die waren mit 1879 datiert“, so Plage.

Damit war der Amerikanische Wissenschaftler entthront — Flögel waren die Fotos sechs Jahre eher gelungen. „Die Aufnahmen zeigen Schneeflocken in ihrer kristallinen Form, nach dem Aufnahmedatum zu schließen weltweit das erste Mal als Fotografie“, so Angela Behrens. „Auch die fotografischen Querschnitte von Insektengehirnen stellten zu damaliger Zeit einen unerhörten Fortschritt dar.“

Flögels Arbeit werde des Öfteren in Artikeln, wissenschaftlichen Aufsätzen und Ausstellungen national und international gewürdigt. Der Schneeflocken-Fund ist umso bedeutender, als der offizielle Nachlass Flögels, der im Zoologischen Museum in Hamburg verwahrt wurde, bei einem Bombenangriff 1943 verbrannt ist. Die Texte und Fotos von Flögel sollen mittels digitaler Aufnahmen für die Forschung und für Ausstellungen zur Verfügung gestellt werden, die Originale werden nicht für die Benutzung freigegeben.

„Flögel war ein herausragendes Beispiel des Privatgelehrtentums der Kaiserzeit auch in Schleswig-Holstein“, so Angela Behrens. Konserviert und restauriert wurde im Rahmen der Förderung auch der erste Fahrplan der Lübeck-Hamburger Eisenbahn 1865 mit Halt Bahnhof Ahrensburg. Die Umbenennung des Dorfes Woldenhorn in „Ahrensburg“ 1867 sowie die sukzessive Entwicklung von einem kleinen Gutsdorf zu einer Stadt seien maßgeblich auf die infrastrukturelle Anbindung des Ortes an Hamburg durch die Eröffnung der Bahnstation „Ahrensburg“ auf der Strecke Hamburg-Lübeck im Jahr 1865 zurückzuführen, so Angela Behrens.

Schließlich zeige ein Werbezettel des ersten „Supermarktes“ in Ahrensburg, des Lebensmittelgeschäftes Boy, wie sich der Alltag in den 50er Jahren langsam verbesserte. Dieser Werbezettel mit der Anrede „Sehr geehrte Hausfrau“ sei ein alltagsgeschichtliches Dokument.

Auch zwölf ausgewählte Protokollbücher der Stadt Ahrensburg aus den Jahren 1867 bis 1945 konnten jetzt mit Fördermitteln restauriert werden.

Bilder im Dunkelkasten
Der Ahrensburger Bernd Reher hat sich auf Spurensuche zu Johann Heinrich Flögel gemacht. Flögel wurde 1834 in Glückstadt geboren. Zunächst war er Schreiber in Reinbek, entdeckte aber bald seine Liebe zur Naturwissenschaft und beschäftigte sich unter anderem mit Astronomie. Später studierte Flögel Jura und war ab 1875 Kirchspielvogt in Bad Bramstedt. „Er war befreundet mit dem Kellinghusener Kirchspielvogt Detlef von Liliencron“, erzählt Reher; mit dem Dichter und Schriftsteller pflegte Flögel einen regen Briefwechsel.
Für seine mikroskopischen Arbeiten habe Flögel als bahnbrechende Entwicklung einen speziellen Dunkelkasten entworfen, so Reher, der im Handbuch der allgemeinen Mikroskopie beschrieben wurde.
1892 zog Flögel nach Ahrensburg, wo er 1918 starb. Er wurde auf dem Ahrensburger Friedhof beerdigt, das Grab wurde mittlerweile aufgelöst.

Quelle: Bernd Reher, Archiv Ahrensburger
Persönlichkeiten, Johann Heinrich Ludwig
Flögel, 2013

Bettina Albrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.