Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schneller abfahren von der A 1

Bad Oldesloe Schneller abfahren von der A 1

WAS präsentiert neues Verkehrskonzept für die Anschlussstellen Stapelfeld und Ahrensburg. „Wir wollen den Startschuss für den Planungsbeginn erreichen und dabei auch einen Lösungsvorschlag vorstellen“, sagte der Geschäftsführer der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS), Detlev Hinselmann.

Voriger Artikel
Cash-Show in der Festhalle
Nächster Artikel
Ambulanter Hospizdienst stellt sich in Reinfeld vor

Über die Autobahn führt bei Ahrensburg eine Brücke. Die Planer schlagen den Bau einer weiteren Querung an der Abfahrt vor.

Quelle: Foto: *giese

Bad Oldesloe. „Wir wollen den Startschuss für den Planungsbeginn erreichen und dabei auch einen Lösungsvorschlag vorstellen“, sagte der Geschäftsführer der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn (WAS), Detlev Hinselmann, als er gestern zusammen mit den Diplom-Ingenieuren Michael Hohmann und Loana Eichholz vom Planungsbüro Masuch und Olbrisch ein Konzept zur Neugestaltung der beiden A-1-Anschlussstellen Stapelfeld und Ahrensburg/Siek präsentierte.

LN-Bild

WAS präsentiert neues Verkehrskonzept für die Anschlussstellen Stapelfeld und Ahrensburg.

Zur Bildergalerie

„Es ist kein Erkenntnisproblem mehr, es ist jetzt ein Umsetzungsthema“, sagte Detlev Hinselmann mit Blick auf die alltägliche Situation, mit der Autofahrer konfrontiert werden – lange Staus, die bei den Abfahrten sogar bis auf die Autobahn zurückreichen. Und die Planer können die Gefühlslage mit Fakten erhärten. Die Verkehrslage an beiden Bereichen werde mit den Buchstaben E und F kategorisiert, erläuterte Loana Eichholz. Dabei gelte der Buchstabe A als „sehr entspannt und F bedeutet, dass diese Anschlussstelle überlastet ist“.

Die Fachleute haben im Auftrag der WAS eine aktuelle Studie erarbeitet. „Wir haben dabei saubere Grundlagen verwendet“, so die Ingenieurin. Sie nannte auch aktuelle Daten einer Verkehrszählung. Der Bereich der Anschlussstelle Stapelfeld werde täglich von durchschnittlich 25000 Fahrzeugen frequentiert, die Region der Ab- und Ausfahrt Ahrensburg/Siek von rund 13000. Täglich seien auf dem Autobahnabschnitt zwischen den beiden Bereichen 85 000 Fahrzeuge unterwegs, darunter sind etwa 11000 Lastwagen.

Die Planer sollten nach den Worten des WAS-Geschäftsführers nach einer praktikablen Lösung suchen, um den Verkehrsfluss in bessere Bahnen zu lenken: „Es geht dabei um einen pragmatischen Vorschlag.“

Für die Anschlussstelle Stapelfeld bietet sich nach dem Konzept der Bau einer weiteren Spur in Richtung Hamburg an. „Diese Maßnahme käme ohne eine Änderung des Brückenbauwerkes aus“, sagte Loana Eichholz. Diese Brücke sei breit genug, damit ein weiterer Fahrstreifen angelegt werden könne. Nach einer heutigen Schätzung müssten für dieses Projekt rund 2,5 Millionen Euro investiert werden.

Deutlich teurer würde dagegen der Ausbau im Bereich Ahrensburg/Siek zu Buche schlagen – mit etwa elf Millionen Euro. Die Planer regen an, eine zusätzliche Brücke neben der bereits vorhandenen über die A 1 zu bauen. Das neue Bauwerk würde dann südlich neben dem alten die Hauptverkehrsader queren. Und auf jeder Brücke könnte dann der Verkehr später zweispurig rollen. Michael Hohmann wies darauf hin, dass es sich bei den Angaben zu möglichen Kosten um eine Grobschätzung handele, die auf den Daten vergleichbarer Vorhaben basiere.

Die Kosten für den Ausbau der beiden Anschlussstellen müssten jeweils zur Hälfte vom Bund und vom Land übernommen werden. Als sicher gilt, dass für Planung und Ausführung ein längerer Zeitraum verstreichen werde. Möglicherweise müsse zur Umsetzung des Projektes bei Ahrensburg auch ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden.

Detlev Hinselmann betonte, die Bürgermeister und Verwaltungsleiter der Stadt Ahrensburg sowie der Gemeinden Großhansdorf, Siek, Braak und Stapelfeld seien über Einzelheiten des Konzeptes informiert worden. Für die Vorschläge habe es bereits Lob gegeben, jetzt könnten sie auch in den Gremien der Kommunen beraten werden: „Wir wollen eine gemeinsame Aktion der Betroffenen – mit den Menschen, die in der Region leben oder da mit einem Auto durchfahren“.

Der WAS-Geschäftsführer unterstrich auch die große Bedeutung des Vorhabens für den Kreis: „Es ist im Verkehrsbereich zurzeit das wichtigste.“ Es gehe auch um eine „wichtige Voraussetzung“, um den für Schleswig-Holstein so wichtige Region weiterhin zu stärken. „Wenn die Infrastruktur nicht funktioniert, dann ist das nicht gut für den gesamten Wirtschaftsraum“, so Detlev Hinselmann.

 Michael Thormählen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.